Das Ende einer zähen Saison

Zum letzten Spiel in dieser Saison war am Sonntag die FG Union Heidelberg in Wiesenbach zu Gast. Auch zum letzten Mal für die SG waren einige Spieler auf dem Platz, die den Verein nun verlassen werden.

Um diesen Spielern einen gebührenden Abschied zu bieten wollte man natürlich, auch gerade vor heimischem Publikum, nochmals punkten und einen Heimsieg einfahren. Und das sah auch sehr gut aus. Von Beginn an spielten die Wiesenbacher einen guten Fußball und die Gegner an die Wand. Ob über rechts oder links, beide Seiten waren gut frequentiert und man konnte sich wirklich gute Torchancen herausspielen. Außerdem stand die Abwehr um die scheidenden Gebrüder Hubert stabil und räumte alles ab, was die Offensive der Gäste versuchte.

In der ersten Halbzeit waren einige Großchancen für die SG dabei, doch leider blieben die Wiesenbacher erfolglos. Stattdessen wurde es kurz vor der Halbzeit nochmal eng vor dem Kasten von Tim Becker. Aber er spielte in seinem zweiten Spiel nach langer Pause sehr gut und hielt die Null zur Halbzeit.


Der Beginn der zweiten Halbzeit verlief alles andere, als geplant. Die Wiesenbacher kamen richtig ins Straucheln und versuchten mit Müh und Not hinten dicht zu machen. Auch nach vorne war kaum mehr Dampf dahinter bis sich die Mannschaft von Trainer Nizamis wieder gefangen hat und den Spieß umdrehte. Nach einer Viertelstunde krampfhafter Versuche, den Ball in den eigenen Reihen zu halten und schönen Fußball zu spielen hat man wieder zum Spiel gefunden und erhöhte das Tempo und den Druck auf das gegnerische Tor. Die Stürmer der SG waren nun vermehrt zu Gast vor dem Tor. Nach einer Flanke von der linken Seite köpfte Domenik Dimarco den Ball aus kürzester Distanz neben das Tor. Kurz darauf versuchte Höpfer aus spitzen Winkel den Ball hinter die Linie zu bringen, doch der Ball knallte zunächst an den linken Pfosten, dann an die Latte und vom rechten Pfosten zurück ins Feld. Nur einige Minuten später war es erneut Dimarco, der den Ball nicht ins Netz befördern konnte.

Das Spiel war ein Sinnbild für die gesamte Saison mit der glücklichen Änderung, dass die Null hinten bis zum Ende stehen blieb. Aber das Problem war, dass auch vorne nichts rein wollte.


In der 86. Minute wurde dann groß gewechselt. Clemens Hubert, der nach der Saison und 4 Jahren bei der SG die Fußballschuhe an den Nagel hängt, verließ den Platz. Für ihn wurde der Co-Trainer René Bälz eingewechselt, der noch ein letztes Mal mit seiner Mannschaft spielen wollte, bevor auch er den Posten des Co-Trainers abgibt und in den wohlverdienten Fußball-Ruhestand geht.

Doch nicht nur die beiden werden die SG verlassen, auch Hannes Hubert, Manuel Hildebrandt, Alessio Roberto, Dominik Höpfer und Matthias Dörfer werden nun andere Wege einschlagen, zu anderen Vereinen wechseln oder ganz mit dem Sport aufhören, weil sie aus beruflichen Gründen nicht die Zeit oder die örtliche Nähe haben, um bei der SG zu bleiben.


Clemens Hubert wird der SG allerdings noch länger erhalten bleiben. In der Mitgliederversammlung hatte er sich bereit erklärt den Posten des Spielausschussvorsitzenden Fußball zu übernehmen und wird somit weiterhin am Spielgeschehen teilhaben werden.

Eine weitere erfreuliche Nachricht ist, dass ab dem 15.06. ein neuer Pächter im Sportheim ist uns Sie mit süditalienischer Küche bekochen wird. Wir als Verein und ebenfalls die Pächter freuen uns auf Ihren Besuch!

Die SG Wiesenbach verabschiedest sich damit in die Sommerpause und wünscht allen eine gute Zeit, bleiben Sie sportlich und bis zur nächsten Saison!

36 Ansichten0 Kommentare