Torreicher Start in die Saison


Am vergangenen Mittwoch gastierte die TSG Rohrbach auf dem Wiesenbacher Rasen. Dass sie im letzten Spiel in Wiesenbach mit 22:0 untergegangen sind, wollte keiner mehr wissen, denn was zählt ist diese und nicht die vergangene Spielzeit.

Und das machte die TSG Rohrbach gleich zu Beginn des Spiels deutlich. Bereits in der 6. Spielminute konnte die Gästemannschaft durch ein schönes Zusammenspiel auf dem linken Flügel mit 0:1 in Führung gehen. Aber die Wiesenbacher ließen sich von dem Gegentor nicht beeindrucken. Der direkte Gegenangriff führte zu einem Elfmeter, den Marius Schneider souverän verwandelte. Und fortan dominierte die SG dann auch den heimischen Rasen. Niklas Zelezny schaffte es gleich zwei Mal hintereinander nicht am Aluminium vorbei - einmal war die Querlatte und einmal das Lattenkreuz Endstation. Doch nur wenige Augenblicke später wurde Mannschaftskollege Koray Korkmaz in die Gasse geschickt und konnte erfolgreich den Führungstreffer in der 19. Minute erzielen. Die Gastgeber hatten die Führung bis dahin auf alle Fälle verdient. Mit deutlich mehr Spielanteilen und mehr Torabschlüssen war die SG näher dran am Tor, als die Gäste, die kaum noch vor dem Tor der Wiesenbacher in Erscheinung traten. Marius Schneider hingegen versuchte es dann auch noch mit Ästhetik. Nach einer Flanke von Luca Bälz packte er den Seitfallzieher aus, der aber leider knapp über die Latte drüber ging. Nur kurz darauf dann aber der Schock. Schlussmann Höpfer bereitete fast ein Tor für Marius Schneider vor, doch der wurde im 16er dann zu Fall gebracht. Leider musste er mit einer Trage vom Feld gebracht werden und konnte nicht mehr weiterspielen. Nach knapp fünf Minuten Behandlungspause trat Zelezny dann zum folgerichtigen Elfmeter an, bei dem er dem gegnerischen Torhüter keine Chance ließ. Doch der Ausfall musste erstmal verdaut werden. Und diesen Schockzustand nutzten die Gäste eiskalt aus. Moussa Bacha ließ Domink Höpfer nicht gut aussehen. Den Eckstoß, zudem er antrat, verwandelte der Rohrbacher direkt und erzielte somit in der 32. Minute den Anschlusstreffer zum 3:2. Wiesenbach zeigte sich, vom Schock erholt, aber wieder angriffslustig und offensivstark. So gelang es Bälz über den Flügeln allen davon zu laufen. Nur der letzte Verteidiger schaffte es den schnellen Flügelspieler zu stoppen. Seine Flanken sind nämlich gefürchtet. Kurz vor dem Seitenwechsel konnte die SG nochmal eine Ecke herausholen und die SG ihre Eckballstärke unter Beweis stellen. Nach einer sensationellen Ecke von Bälz geriet der Ball über mehrere Stationen zu Nico Suarez, der den Ball kaltschnäuzig zum 4:2 Halbzeitstand einnetzte.

Die zweite Halbzeit startete ähnlich dynamisch. Die Heimmannschaft setzte die Gäste mächtig unter Druck und wollte unbedingt die Führung ausbauen. Nur 10 Minuten nach Wiederanpfiff war es dann auch soweit. Erneut war es eine Standardsituation, die zum Tor führte. Bälz führte den von Korkmaz rausgeholten Freistoß auf der linken Seite aus. Suarez köpfte dann zu Korkmaz und der ließ den Ball, ebenfalls per Kopf, im Tornetz einschlagen. Und auch danach übte Wiesenbach weiterhin Druck auf die Hintermannschaft der Gäste aus. Viel lief über die Flügel, da die beiden Außenspieler Bälz und Korkmaz mit ihrer Geschwindigkeit oftmals die Abwehr überrannten. Doch vor dem Tor passierte nicht mehr so viel. Es ging mehr daneben, als wirklich auf das Tor. Man merkte schon, dass Schneider in der Sturmspitze fehlte. Hinzu kamen ein paar Absprachefehler. So hätte der eingewechselte Aslami perfekte Schussbahn gehabt, aber Hubert köpfte vor ihm den Ball über das Tor. In manchen Situationen waren die Wiesenbacher aber auch zu zögerlich und nicht gierig genug vor dem Tor. Es sollte einfach nicht sein mit einem weiteren Treffer. Dagegen kamen die Gäste kurz vor Schluss nochmal sehr gefährlich mit dem besten Angriff ihrerseits vor das Tor von Höpfer. Den ersten Schuss konnte er leider nur abprallen lassen, sodass es zum "Kopfballnachschuss" kam. Dabei machte sich Höpfer aber länger als er eigentlich ist und fischte diesen auch noch raus, sodass ihn Suarez endgültig vom Tor wegköpfen konnte.

Nach dieser Aktion war dann auch Anpfiff und die ersten 90 Minuten der Saison beendet. Nicht ganz so glanzvoll wie im letzten Spiel, aber dennoch wurde den Zuschauern ein sehenswertes Spiel zum Auftakt der Saison geboten. Mit diesem Sieg setzt sich die SG nach dem ersten Spieltag zunächst auf den 2. Tabellenplatz hinter Spechbach.


Die kommende Woche hat eine anspruchsvolle Termintaktung. Am Montag wird trainiert, da die SG am Mittwochabend um 19:30 Uhr in Altneudorf zu Gast sein wird. Der Freitag steht voll unter dem Motto "Athletiktraining". Dieses wird unterstützt von der AOK und durchgeführt von Trainern der TSG Hoffenheim. Zum Abschluss der Woche empfängt die SG Wiesenbach dann die SpVgg Neckargemünd zur gewohnten Zeit um 15 Uhr in Wiesenbach.


SG 05 Mannschaftsaufstellung: Bälz R. (TW); Korkmaz; Hubert, C.; Yenice; Franz; Schneider; Bälz, L. (C); Zelezny; Herrmann; Dimarco; Suarez; Höpfer (ETW); Hubert, H.; Chrisafis; Iatrou; Kolata; Nizamis; Staudt; Aslami

43 Ansichten