Sieglosserie gebrochen

Die SG Wiesenbach spielte am Sonntag beim FC Dossenheim III. Mit drei Punkten Vorsprung ist Dossenheim natürlich ein direkter Konkurrent im Tabellenkampf. Mit einem Sieg würde die SG aufschließen und nah dran bleiben an höheren Tabellenplätzen.

Gleich von Beginn hatte die SG Oberhand und kontrollierte das Spiel. Mit mehr Spielanteilen und mehr Ballbesitz spielte sich Wiesenbach einige Male in die gefährliche Zone. Leider haperte es an der Chancenverwertung.

In der 27. Minute bekam Toptorjäger der SG Altan Simsek den Ball vor die Füße und zog aus knapp 20 Metern ab. Der Ball war für den Torhüter der Gastgeber schwierig und zu spät zu sehen, weshalb die Kugel in die linke untere Ecke glitt. Simsek erzielte mit seinem 14. Saisontreffer die Führung für die Gäste aus Wiesenbach. Dossenheim wollte unbedingt vor der Pause noch den Ausgleichstreffer erzielen, schaffte es aber nicht an der stabil stehenden Abwehr vorbei.


Simsek mit Ball in Richtung Dossenheimer Tor

Die Halbzeitführung für Wiesenbach war hochverdient und hätte auch etwas höher ausfallen können.

Den Start in die zweiten 45 Minuten stellten sich die Wiesenbacher etwas einfacher vor. Dossenheim wollte zuhause natürlich nicht verlieren und warf alles nach vorne was geht - von Beginn an. Zumal die Gastgeber nach fünf sieglosen Spielen endlich wieder einen Sieg einfahren wollten.

In der 62. Minute wurde dem Fußballclub ein Freistoß aus gefährlicher Position zugesprochen. Den Ball fälschte die Mauer zwar ab, doch in Richtung Tor flog er trotzdem, sodass der Torhüter den Ball erst spät ahnen konnte. Doch trotz der unvorhersehbaren Flugkurve konnte Baier den Ball sicher festhalten.

Dossenheim machte weiterhin Druck nach vorne und Wiesenbach ließ sich immer weiter nach hinten rein drücken. Ausschließlich der ein oder andere Befreiungsschlag konnte für einen Konter genutzt werden. Etwa zehn Minuten vor dem Ende wurde es nochmal gefährlich vor dem Wiesenbacher Tor. Der großgewachsene Johannes Schartl setzte sich gegen die Abwehr durch und kam zum Abschluss. Der Ball landete aber im Außennetz.

Somit durfte sich die SG Wiesenbach erstmals über ein Zu-Null freuen. Wiesenbach siegt mit 0:1 in Dossenheim und schließt auf den FC auf. Mit nur vier Punkten Rückstand hat die SG noch alle Chancen weiter nach oben zu klettern und die Hinrunde mit einem guten Zwischenergebnis abzuschließen.

Am Mittwoch wird es allerdings schwer. Der Tabellenführer vom FC Spechbach ist im einzigen Flutlichtspiel zu Gast, was der Begegnung einen zusätzlichen Derbycharakter gibt. Anpfiff ist am 09.11. um 19:30 Uhr in Wiesenbach

26 Ansichten0 Kommentare