Punkte verschenkt

In der am Sonntag bestrittenen Begegnung zwischen der SG 05 Wiesenbach und der SpG Vorderer Odenwald machte ein Tor in letzter Minute den entscheidenden Unterschied.

Schon beim Aufwärmen war deutlich zu erkennen, dass beim heutigen Spiel etwas gehen würde. Die Mannschaft von Georgios Nizamis machte sich hochkonzentriert und motiviert warm. So konnte man bereits gleich zu Beginn mehr Spielanteile für sich beanspruchen und die Gäste in deren Hälfte drücken. Der Vordere Odenwald kam kaum zum Zug und wenn, dann schafften sie es kaum über die Mittellinie hinweg.

Die Wiesenbacher versuchten es mit mehreren Möglichkeiten, ob mit einem Weitschuss, einem Solo oder über die Flügel mit Hereingabe, doch nur einer fand den Weg über die Torlinie.

In der 40. Minute, kurz vor dem Halbzeitpfiff, konnte sich der Kapitän Luca Bälz von seinem Gegenspieler lösen, spielte noch zwei weitere aus und hatte dann nur noch den Torwart vor sich, der machte sich breit, doch nicht breit genug. Bälz erzielte seinen 4. Saisontreffer und traf zur zwischenzeitlichen Pausenführung für die SG Wiesenbach. Mit diesem 1:0 ging wurden die Seiten dann gewechselt.

Aus der Kabine kam die Mannschaft von Bernd Egner deutlich besser raus. Kaum waren die ersten Minuten gespielt rappelte es im Tor. Christoph Klaiber erzielte nur sieben Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleichtreffer für die Gäste und egalisierte den kurz vor der Pause erzielten Führungstreffer.

Doch die Wiesenbacher wollten unbedingt einen Sieg einfahren und bauten langsam wieder Druck auf. Es wurde nun mehr über die Flügel gespielt. Ob über die rechte Seite Alessio Roberto oder den linken Flügel Luca Bälz, beide schlugen gute Flanken in den 16er, doch fanden leider keinen Abnehmer. Die Mittelfeldspieler versuchten es ein paar Mal aus der zweiten Reihe mit einem Fernschuss, doch diese waren zu hoch angesetzt.

Auch die Eckstöße waren gefährlich, doch ohne Torwart spielten die Gäste eben nicht.

Und es kam wie es kommen musste. Kurz vor Schluss schafften es die Gastgeber nicht eine Reihe von hochkarätigen Abschlüssen zur verwandeln und im Gegenzug fiel der Gegentreffer. Henrik Lenz wurde der Ball von seinem Mitspieler auf dem Silbertablett serviert und konnte in der 92. Spielminute den entscheidenden Treffer erzielen. Auch die letzte Aktion, ein Freistoß aus 17 Metern half der Mannschaft der SG nicht, den Ausgleich zu erzielen.

Somit ist die SG Wiesenbach seit neun Spielen ohne Sieg und damit auch Tabellenschlusslicht. Das Ziel der Rückrunde ist es jetzt, einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen und aus dem Tabellenkeller rauszukommen. Doch gegen fast ausschließlich deutlich besser platzierte Mannschaften ist selbst diese Aufgabe keine leichte.

Das nächste Spiel ist ein Flutlichtspiel am Donnerstag, den 07.04. um 19:30 Uhr zuhause gegen den SV Altneudorf. Kommende Woche findet die Einweihungsfeier für die Flutlichtanlage statt. Beim Spiel am Mittwochabend gegen die SG Lobbach II werden viele Gäste erwartet.

46 Ansichten0 Kommentare