Athletik- und Faszientraining gemeinsam mit der TSG

Die SG Wiesenbach abseits ihrer Komfortzone Die letzten zwei Wochen standen im Zeichen von neuen Atheltik- und Regenerationsübungen.

Gemeinsam mit der AOK Baden-Württemberg veranstaltete die TSG Hoffenheim für die SG Wiesenbach eine 90-minütige Trainingseinheit, bei der die Hoffenheimer Atheltiktrainerin Melli Fink die Jungs aufs Zahnfleisch führte, um die Spieler in ihrer sportlichen Entwicklung weiterzubringen.

Neben Melli Fink, die unter anderem die Jugendteams der TSG Hoffenheim betreut, leitete auch Patrick Kutzer, welcher allerdings verletzungsbedingt nicht aktiv am Training teilnehmen konnte, die Einheit. Schon der Aufbau der ganzen Übungen sah sehr professionell aus. Mit einigen Athletikleitern, zahlreichen Hütchen und 4 Minitoren ahnten die Wiesenbacher bereits, was auf sie zukommen würde. Gleich zu Beginn schwitzten die Fußballer bei den Koordiantionsübungen und auch bei den Mobilitäts- und Stabilisationsübungen brachte Melli Fink die Jungs ordentlich aus der Puste. Die 15 Ballbegeisterten waren trotz Training ohne Ball begeistert und wussten, dass dieses Trainingsprogramm auch ohne das runde Leder bereichernd sein wird und man einiges für die Saison mitnehmen kann. Auch die Trainer Helmut Hafner und Rene Bälz, Initiator des Ganzen, waren hellauf begeistert und nahmen sich vor, verschiedene Übungen auch für die kommenden Trainingseinheiten einzuplanen, da diese Art von Training eher selten im Amateurbereich angewandt wird. Doch auch für C-Klasse Teams wie die SG sind solche Einheiten wichtig und fördernd für den Fußball.



Faszientraining wie bei den Profis

Eine Woche nach der Einheit auf dem eigenen Platz waren die Kicker im Dietmar-Hopp-Stadion in Hoffenheim zu einem Faszientraining eingeladen. Auch hier war Melli Fink wieder voll im Einsatz und machte vor ca. 80 Teilnehmern vor, wie man seine Faszien richtig trainiert. Was bei Fink kinderleicht aussah, musste aber erst einmal in die Tat umgesetzt werden. Doch die Ballsportler gaben sich beste Mühe und versuchten die Übungen so gut es ging umzusetzen. Auf dem Kunstrasen des Stadions ging es trotz Regen weiter und man ließ sich nicht durch ein paar Topfen aufhalten.

Auch von diesem Training waren alle begeistert und bekamen zum Abschluss noch eine Faszienrolle für zuhause geschenkt.


Nicht nur die Spieler, sondern auch die Trainer zogen ein positives Resultat aus der gesamten Aktion. Die SG Wiesenbach freut sich auch auf weitere Trainingseinheiten gemeinsam mit der AOK und der TSG Hoffenheim, um ihren Trainingshorizont zu erweitern. Damit bedankt sich die SG Wiesenbach bei Patrick Kutzer und Melli Fink, sowie bei der AOK und der TSG Hoffenheim, die uns das ganze ermöglicht haben.


10 Ansichten0 Kommentare