4-Tore-Gala von Schneider

Aktualisiert: Okt 28

Die SpG Wiesenbach/Mauer II fuhr zum Auswärtsspiel am Samstag nach Altenbach, um gegen die Spielgemeinschaft aus Altenbach und Wilhelmsfeld zu spielen. Gegen den Tabellenzehnten wollten die Gäste ihre Aufstiegsambitionen unter Beweis stellen.

Die Gastgeber wollten den Wiesenbachern aber keine Punkte ohne Gegenwehr schenken. Gleich nach drei Minuten wurde es erstmals vor dem Tor von Höpfer gefährlich. Doch Lutz Hillger traf nur das Außennetz. Und auch nach einer Ecke musste die Hintermannschaft der SG zunächst einmal durchatmen, denn auch hier traf Hillger das Außennetz.

Die erste eigentlich 100%ige Torchance hatte Marius Schneider nach 20 Minuten. Zimmermann brachte den Ball per Heber auf den Elfmeterpunkt und Schneider traf alleine vorm Tor nur den Torhüter, welcher zur Ecke klären konnte. Doch fünf Minuten später machte er seinen ersten Treffer, und das sogar per Kopf. Nach einer klasse Flanke von Bälz köpfte er souverän rechts in den Winkel, der Torwart hatte keine Chance. Weitere vier Minuten später erhöhte Schneider dann die Führung. Nach einem Foul in 20 Metern Entfernung zum Tor und dem folgerichtigen Freistoß zirkelte er den Ball, wieder nach oben rechts, in den Winkel.

Aber die Gastgeber wollten sich nicht geschlagen geben und kämpften weiter für ihren ersten Treffer. In der 35. Minute wollte Marc Elfner über den Torhüter der SG lupfen, doch er bekam seine Fingerspitze noch an den Ball, sodass er an die Latte gelenkt wurde. Johnson konnte die Situation dann entschärfen. Auf die Torchance vom Vorderen Odenwald folgte ein Konter der Wiesenbacher. Bälz wurde auf dem rechten Flügel auf Reise geschickt. Er legte den Ball auf Dimarco zurück, welcher mit einer Sahneflanke für Schneider auflegte. der machte in der 37. Spielminute den Dreierpack und den Halbzeitstand perfekt. Dimarco für die Gäste und Hillger für die Gastgeber hatten jeweils noch eine klasse Chance, doch beide erzielten keinen Treffer.


Nach dem Seitenwechsel ließen es beide Mannschaften zunächst langsam angehen. Die erste Torgelegenheit hatte Schneider nach einer Flanke von Berger. Doch der Volley, war schwierig zu nehmen und so ging der Ball über das Tor.

Nach einigen Fouls eines Spielers der Gastgeber, wurde dieser einmal hart gefoult. Anschließend kam es zu einer kleinen Rangelei, die sich aber glücklicherweise relativ schnell wieder auflöste. Nachdem der Spieler behandelt worden war, wurde das Spiel fortgesetzt. An sich war es eine faire Partie, doch man merkte, dass den Spielern des Vorderen Odenwalds etwas die Puste ausging, weshalb diese dann das ein oder andere Foul mehr ziehen mussten. Der durchschnittliche Altersunterschied von knapp 6 Jahren machte sich Mitte der zweiten Halbzeit bemerkbar.

Mit dem vierten Treffer in der 69. Spielminute machte Marius Schneider dann den Sack zu, außerdem war das sein 11. Treffer in sechs Spielen und setzt sich damit gemeinsam mit einem Altneudorfer an die Spitze der Torjägerliste.

Die restlichen 20 Minuten verlor das Spiel an Geschwindigkeit. Denn um einen 4-Tore-Rückstand aufzuholen muss man einen guten Tag haben, und den hatten die Gastgeber nicht.


Somit rückte die SpG Wiesenbach/Mauer II aufgrund der Vorverlegung auf den 1. Tabellenplatz und zog damit am bisherigen Tabellenreiter vorbei. Durch die Spiele am Sonntag ist es nun Platz 5, wobei man bedenken muss, dass die SG noch ein Spiel weniger hat. Der 4:0-Auswärtserfolg ist auf jeden Fall eine Ansage an die Konkurrenz.

In der kommenden Woche können sich die Spieler von den vergangenen zwei Wochen etwas auskurieren. Das nächste Spiel ist nämlich erst am Mittwoch, den 28.10. Die SG empfängt um 19:00 Uhr die TSG Rohrbach.

24 Ansichten

Postfach 1127, 69257 Wiesenbach

  • Instagram
  • Facebook
  • Amazon
  • WhatsApp
  • Gooding