SG 05 Wiesenbach

Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG 05 Wiesenbach

Aktuelles Saison 2019/20

Fußball - 1. Mannschaft

Tagestrainingslager der SG Wiesenbach

(08.02.2020) Zur Vorbereitung auf die bevorstehende Rückrunde ist die 1. Mannschaft der SG Wiesenbach bereits fleißig im Training. Zudem absolvierte die Mannschaft von den Trainern Helmut Hafner und Rene Bälz gleich zu Beginn der Vorbereitung ein Tagestrainingslager. Hier waren auch fast alle des gut 30-köpfigen Kaders fit auf dem Platz bereit gestanden. Am vergangenen Samstag folgte auch schon das zweite Tagestrainingslager. Mit einer Gesamtlänge von gut vier Stunden wurden die Belastungsgrenzen der Spieler ausgereizt. Um anschließend die Gemeinschaft zu stärken organisierten die Verantwortlichen der SG noch einen gemütlichen Grillnachmittag. Neben Würsten gab es zur Freude der Mannschaft auch noch leckere Pizza. Außerdem stellte unser langjähriher Sportskamerad Sami Toker einen Obstkorb für den gesunden Ausgleich zur Verfügung. Dafür bedanken wir uns natürlich recht herzlich.
Nun blicken wir zuversichtlich in die Zukunft und fiebern gespannt auf den Rückrundenstart am 8. März gegen den VfL Heiligkreizsteinach II hin. In nur vier Wochen ist das Rennen um die oberen Plätze wieder eröffnet.


 

Christbaumsammlung der SG 05 Wiesenbach

Am zweiten Wochenende dieses Jubiläumsjahres stand traditionell die Christbaumsammlung der SG 05 Wiesenbach auf dem Programm. Bereits seit 1980 ist die SG Wiesenbach für die Entsorgung der Christbäume zuständig und hat wie die Gemeinde ein sehenswertes Jubiläum. Und zum 40. Jubiläum der Sammlung und 1250. der Gemeinde wurde ein großes Ziel ausgesprochen - 1250 Christbäume sollten gesammelt werden, 40 waren es auf jeden Fall. Für die Unterhaltung sorgte am Abend die Verbrennung der Bäume auf einem großen Haufen. Dazu wurde per Mundpropaganda eingeladen. Viele Kinder waren mit ihren Eltern vor Ort, um das große Feuer zu bewundern. Über das positive Feedback zeigte sich der Verein sehr erfreut.


 

Jahresrückblick der SG 05 Wiesenbach

Ein aufregendes Jahr neigt sich dem Ende zu. Die SG hat wieder ein gutes Dach auf dem Sportheim sowie auf dem Geräteunterstand. Außerdem hat sich nach einigen Jahren wieder ein 1. Vorstand gefunden - Frank Fleckner.
Nach einer durchwachsenen vergangene Saison startet die 1. Mannschaft der Fußballabteilung gerade richtig durch. Mit einem 5. Platz besteht eine große Chance auf die Aufstiegsrelegation. Ein weiteres Highlight der Fußballer war der Auftritt von Marius Schneider im Aktuellen Sportstudio, wo er einen Trikotsatz für die Mannschaft gewinnen konnte.
Die D-Jugend fusioniert seit dieser Saison mit dem FC Dilsberg und schnitt bisher durchschnittlich ab.
Von D-Jugend bis zur Bambini sind alle Jugenden gut vertreten.
Die Jugend der Tischtennisabteilung überrascht bisher positiv mit souveräner Leistung und strebt den Meistertitel an.
Die Senioren tun sich noch schwer, was auch mit Verletzungspech zusammenhängt. Das bedeutet, dass man sich nur steigern kann.
Auch dieses Jahr war die SG wieder auf dem Weihnachtsmarkt vertreten. Zum ersten Mal konnte man einen einzigartigen Tischgrill stellen, welcher viele Besucher anlockte.
Für die Fußballer ist die Saison noch nicht vorbei. Seit einigen Jahren nimmt die erste Mannschaft wieder am 1603-Cup der Heidelberger Brauerei, wo natürlich Unterstützung gefragt sein wird. Am 2. Weihnachtsfeiertag ist um 17:15 Uhr das erste Spiel.

 

Weihnachtsgrüße und Neujahrswünsche

Die Vorstandschaft der SG 05 Wiesenbach wünscht allen treuen Mitgliedern, Freunden und Förderern des Vereins eine schöne besinnliche Zeit und einen guten Rutsch ins Wiesenbacher Jubiläumsjahr 2020. Wir bedanken uns für jede Hilfe und Unterstützung, die unsere Sportgemeinschaft erhalten hat und blicken zuversichtlich in die Zukunft.
Wir würden uns freuen, Sie auch im kommenden Jahr zu unseren treuen Mitgliedern, Freunden und Sponsoren zählen zu dürfen und hoffen, dass es uns auch im Jahr 2020 möglich sein wird, Ihnen ein spannendes und abwechslungsreiches Vereinsleben präsentieren zu können.
Unseren tatkräftigen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern möchten wir einen besonderen Dank aussprechen, denn ohne Euch ist so ein Vereinsleben nicht möglich! 

Der Vorstand


 

Fußball - 1. Mannschaft

Hinrundenabschluss nach Maß

SpG Wiesenbach/Mauer II - SpG Vorderer Odenwald 5:1 (2:1)

(16.11.2019) Zum Abschluss der Hinrunde empfing die SG Wiesenbach die Spielgemeinschaft bestehend aus der TSG Altenbach und der SG Wilhelmsfeld, unter dem Namen SpG Vorderer Odenwald. Mit sechs Punkten Rückstand auf die SG lagen die Gäste vor dem Spiel auf Platz 11 mit neun Punkten.
Die Heimmannschaft startete gleich gut ins Spiel. Schon zu Beginn machte die SG klar, dass heute nur einer punkten kann. In der 4. Minute wurde Bälz auf Außen freigespielt. Nach der ersten abgewehrten Flanke er es erneut und fand Marius Schneider, welcher zum 1:0 unhaltbar einschob. Aber die Gäste deuteten an, dass es kein Spaziergang werden würde. So wurde Riccardo Desposito mit einem Steilpass geschickt und zog dann aus etwa 18 Metern ab. Der Schuss ging aber deutlich drüber. Es war jedoch deutlich zu erkennen, dass die Qualität bei den Gastgebern besser war. Nach einigen klasse Spielzügen kam Marius Schneider immer wieder zum Abschluss. Es gelang ihm aber nicht die Chancen zu verwerten. Nach etwa 20 Minuten wurden die Gäste bestimmender und schafften es immer häufiger Angriffe mit Torabschluss herauszuspielen. Zwei Freistöße kurz hintereinander waren dabei die gefährlichsten Situationen, da der Ball auf dem nassen Rasen, grade bei flachen Flanken oder Schüssen, schnell und gefährlich wird. In der 28. Minute schafften es die Gäste den Ausgleich zu erzielen. Nach einem Absprachefehler beim Klärungsversuch fiel der Ball vor die Füße von Lutz Hillger, welcher aus sieben Metern keine großen Schwierigkeiten hatte. Doch Marius Schneider merzte den Fehler gleich wieder aus. Nach einem hohen Steilpass von Luca Bälz konnte man die komplette Abwehr überspielen, sodass Schneider nur noch den Torwart vor sich hatte. Wiesenbach war wieder klar die bessere Mannschaft, konnte aber bis zur Pause nichts aus dem Chancenwucher machen.
In die zweite Halbzeit starteten die Gäste zunächst besser. Gleich ein, zwei Torgelegenheiten forderten Tasdemir im Wiesenbacher Tor. In der 55. Minute kamen auf Wiesenbacher zwei Wiesenbacher Stürmer neu ins Spiel. Hildebrandt und Franz sollten den Druck auf die gegnerische Abwehr erhöhen. Die Aufgabe erfüllte Hildebrandt mit Bravour. Nur zwei Minuten nach der Einwechslung legte er Marius Schneider zum 3:1 auf, damit komplettierte Schneider seinen dritten Dreierpack in dieser Saison. Keine 60 Sekunden später konnte sich der Vorbereiter selsbt belohnen und nach Pass von Bälz zum 4:1 erhöhen. Das Spiel war damit schon fast entschieden. Aus der Gegenwehr der Gäste zu Beginn der Partie wurde Zurückhaltung und beobachten was der Gegner macht. Die Wiesenbacher ließen nicht nach und machten weiter ordentlich Dampf. Mit insgesamt vier Angreifern stürmte die SG nach vorne und brachte die Abwehr, sowie den Torhüter mächtig in Bedrängnis. Aber erst in der 75. Minute konnten die Gastgeber nochmal treffen. Nachdem Luca Bälz im Strafraum zu Fall gebracht wurde, konnte der Gefoulte selbst verwandeln. Danach war alles klar, trotzdem versuchte es die SG weiter über die schnellen Außenstürmer. Bis auf eine gelb-rote Karte für die Gäste passierte aber nichts mehr und so verabschiedet sich die SG mit einem deutlichen Zeichen in die Winterpause.

SG 05 Mannschaftsaufstellung: Tasdemir (TW); Wächter; Hubert; Glatt; Heilig (C); Johnson; Schneider; Bälz; Herrmann; Dörfer; Suarez; Höpfer (ETW); von Reumont; Machauer; Franz; Hildebrandt; Nizamis

Rückblick

Nach einer intensiven Hinrunde steht die SG mit 18 Zählern vorerst auf Platz 5. Zu Beginn der Saison war es schwer Punkte einzufahren, weshalb man sich nach drei Spieltagen auf zweistelligen Tabellenplätzen aufhielt. Doch mit dem 4:0 Sieg über Spechbach wendete sich das Blatt zum Guten. Nach drei Siegen in Folge schaffte man zwischenzeitlich den Sprung auf Platz 4 und festigte dann den 5. Tabellenplatz. Durch einige leichtsinnige Punktverluste gegen Blau-Weiß Neckargemünd, sowie SpVgg Neckargemünd II schaffte man es nicht den Anschluss an die Tabellenspitze zu erhalten. Doch durch die Siegesserie zuvor sammelte man genug Punkte, um den Tabellenplatz 5 zu halten. Da in dieser Saison noch alles offen ist und jeder schlagbar ist, wird die Rückrunde umso spannender. Für jeden ist noch alles drin - auch für die SG Wiesenbach.
Nach dreizehn Spielen steht die SG mit 18 Punkten und einem Torverhältnis von 33:26 auf Platz 5. Die meisten dieser Tore erzielte Marius Schneider. Mit 15 Treffern in nur 10 Spielen liegt Schneider auf Platz 2 der Torjägerliste. Erster in der Vorlagengeberliste ist Luca Bälz. Er konnte bereits 14 Tore vorbereiten und führt damit sogar die Liga an. Die beiden Kapitäne Heilig und Bälz, sowie Herrmann kommen auf die meisten Einsätze. In jedem Spiel standen die drei auf dem Platz. Bälz spielte sogar jedes Spiel durch. Außerdem schafften es bereits neun Wiesenbacher in die "fupa Elf der Woche", Bälz sogar zwei Mal.
Solch eine sensationelle Statistik konnte die SG in den letzten zwei Jahren noch nicht verzeichnen. Die Zeichen stehen daher auf Angriff auf die oberen drei Plätze, um in die Relegation zu kommen. Das wird zwar eine harte und nicht gerade einfache, trotzdem machbare Aufgabe.

Wir hoffen, Sie unterstützen uns auch in der Rückrunde so toll wie bisher, wenn der Ball ab März wieder rollt!


 

Fußball – D-Jugend

Hallenspieltag der D-Jugend

(09.11.2019) Um die lange Pause zu verkürzen absolviert die Jugend verschiedene Hallenspieltage. In der Olympiahalle in Nußloch standen am Samstag gleich vier Spiele auf dem Plan.
Das erste Spiel mussten die Jungs gegen die JSG Rettigheim /Mühlhausen/ Michelfeld bestreiten. Die SG zeigte den Gegnern gleich in welche Richtung es gehen wird. Mit viel Druck startete man ins Spiel, denn man musste die kurze Spielzeit ausnutzen. Und das taten sie auch. Laurenz Ehmann traf gleich dreimal und ließ dem Gegner keine Chance. Auch Noah Delacroix und Jonah Ehmann trafen beim 5:1 Erfolg im ersten Spiel.
Im zweiten Spiel gegen den ASC Neuenheim begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. In einem hart umkämpften Spiel gab es jedoch keinen Sieger. Die Partie endete torlos mit einem gerechten 0:0.
Die gute Leistung der ersten Spiele verlor sich dann jedoch im nächsten Spiel. Der TSV Handschuhsheim nutzte das Momentum für sich und überrollte die SG mit 3:0.
Aber es gab noch ein viertes Spiel um den Fehler auszumerzen. Das klappte zu Beginn auch ganz gut. Der Gastgeber vom FV Nußloch hatte zunächst keine Chance. Wiesenbach konnte schnell mit 2:0 in Führung gehen doch Nußloch erzielte dann den Anschlusstreffer. Die SG ließ das nicht auf sich sitzen und erhöhte zunächst auf 3:1 und nach dem erneuten Anschlusstreffer auf 4:2. Zwei Minuten vor dem Ende schloss Nußloch wieder auf und konnte 50 Sekunden vor dem Ende wie 1966 in Wembley nach einem Fernschuss den Ausgleich erzielen. Die Tore für die SG erzielten zweimal man Demiri und jeweils einmal Laurenz Ehmann und Max Kinzig.
Die Mannschaft von Uwe Kohl-Schömann und Jochen Bauer zeigte eine solide Leistung auf der man aufbauen kann.

 

Vorschau

Der nächste Hallenspieltag findet in zwei Wochen am 23.11. statt. An diesem muss die SG in Eberbach gegen drei weitere Mannschaften antreten. Anpfiff der ersten Partie ist bereits um kurz nach halb 12.


 

Fußball - 1. Mannschaft

Keine Punkte im Lokalderby

SpVgg Neckargemünd II - SpG Wiesenbach/Mauer II 4:2 (0:2)

(03.11.2019) Am 12. Spieltag stand das zweite Lokalderby in Neckargemünd auf dem Programm. Die SpVgg Neckargemünd II empfing die SG auf besonderen Platzverhältnissen. Aufgrund der Nässe musste man auf den Hartplatz ausweichen.
Ins Spiel zu kommen war deshalb nicht gerade einfach. Den Neckargemündern fiel das bedeutend leichter und konnten von vorne rein den Ball besser kontrollieren. In den ersten 20 Minuten war es schwierig die Neckargemünder aus der eigenen Hälfte raus zu halten, da man sich erst an die schwierigen Bedingungen anpassen musste. Neckargemünd dagegen schaffte es immer wieder gefährlich vor dem Gästetor aufzukreuzen. Allerdings gelang es nicht, einen Treffer zu erzielen. Nach der Eingewöhnungsphase wurden die Gäste offensiv aktiver. Nun spielten sie sich auch einzelne Torchancen heraus und kamen zum Abschluss. Mit der Zeit wurden die Angriffe immer konkreter und der Gastgeber stand nun unter Druck. In der 30. Minute fasste sich Luca Bälz ein Herz und zog aus knapp 24 Metern ab. Der Ball landete flach im unteren Eck und der Torhüter sah dabei ziemlich alt aus. So stand es 0:1 für Wiesenbach. Jetzt war der Moment auf Wiesenbacher Seite. Immer mehr ging nach vorne und so konnte nach einem langen Ball Marius Schneider den Ball feinfüßig auf den Boden bringen und zu Jonathan Franz weiterleiten. Dieser erzielte in der 42. Minute sein erstes Saisontor und die 0:2-Pausenführung für die SG. So musste es auch in der zweiten Halbzeit weitergehen.
Zur Pause kamen zwei neue Spieler in die Partie, die die Führung verteidigen und ausbauen sollten. Doch stattdessen fing man sich in der 48. Spielminute den Anschlusstreffer ein. Nach einer vermeintlichen Abseitsstellung hatte Antonio Fiorito natürlich leichtes Spiel. Nach einigen unglücklichen Entscheidungen des Unparteiischen ließ der Spielfluss etwas nach. Immer wieder gab es Freistöße nach Abseits- oder Foulspielen, die sofort wieder abgefangen wurden und in die andere Richtung gespielt wurden. Erst nach zehn Minuten hat sich das Spiel wieder gefangen und die Wiesenbacher kamen wieder vor das Tor. Mit halbhohen Flanken brachten sie den Torhüter aber nicht in Verlegenheit. Auf der anderen Seite dagegen Etienne Fitterer mit seinem 2. Saisontreffer den Ausgleich zu erzielen. Nach einem Foulspiel eines Neckargemünders, welches nicht gepfiffen worden ist, foulte ein Wiesenbacher einen Neckargemünder unglücklich an der Mittellinie, welches der Schiedsrichter sah und abpfiff. So konnte der Freistoß zum Ausgleich genutzt werden. Und nur sieben Minuten später war das Spiel gedreht. Wieder war es Etienne Fitterer, der den Treffer erzielte. Jetzt blieb der SG noch eine Viertelstunde, um zumindest den Ausgleich zu erzielen. Anstatt des Ausgleichstreffer für die SG, welcher verdient gewesen wäre, traf Neckargemünd zum 4:2-Endstand. Auch die Nachspielzeit von drei Minuten konnte nicht genutzt werden, um einen Punkt zu sichern.
Somit setzt sich die Niederlagenserie fort. In den letzten fünf Spielen konnte nur eines gewonnen werden. Da kommt die Spielpause am Wochenende gerade recht.

SG 05 Mannschaftsaufstellung: Höpfer (TW); Hubert; Janik; Johnson; Franz; Schneider; Bälz (C); Nizamis; Herrmann; Dörfer; Suarez; Tasdemir (ETW); Heilig; Hildebrandt

Vorschau

Am kommenden Wochenende ist die SG spielfrei. So bleibt genug Zeit, um sich dem Negativtrend anzunehmen und entgegenzuwirken. Am Samstag, den 16.11. ist die SpG Vorderer Odenwald zu Gast. Das letzte Hinrundenspiel findet um 15 Uhr. Nach dem Spiel versammelt sich die Mannschaft zum Kabinenfest, um gemeinsam den Hinrundenabschluss zu feiern.


 

Fußball - 1. Mannschaft

Pausenführung reicht nicht für den Sieg

SpG Wiesenbach/Mauer II - DJK RW Handschuhsheim 3:4 (3:2)

An den Sieg von unseren Kollegen aus Mauer wollte die SG natürlich auch einen anknüpfen. Man wusste allerdings, dass es gegen den Tabellenzweiten von der DJK Handschuhsheim schwer werden würde.
Und die Befürchtungen wurden gleich zu Beginn wahr. Die Gäste starteten mit viel Offensivpower und konnten so schon früh in der Partie in Führung gehen. In der 7. Spielminute konnte Olaf Grzesiak alleine aufs Tor zulaufen und grade so einschieben. Doch die SG wollte zeigen, dass mit ihnen in der oberen Tabellenhälfte zu rechnen ist. Das Spiel verlief nun in die andere Richtung und Wiesenbach spielte sich immer wieder schöne Chancen heraus. In der 12. Minute wurde Luca Bälz brutal an der Außenlinie von den Beinen geholt. Er musste kurz verletzt raus und den Freistoß Daniel Heilig schießen lassen. Aber seine Vertretung machte das gut. Hoch in den 16er auf Jeremy Johnson, der legte mit dem Kopf nochmal rüber auf Clemens Hubert, welcher sein 2. Saisontor erzielte. Das Spiel war heiß umkämpft, wobei die Handschuhsheimer einen deutlich raueren Spielstil an den Tag legten. In der 23. Minute hatten die Gäste eine prima Gelegenheit durch einen Freistoß. Niall Brindl verfehlte um Zentimeter den Winkel. Der Gegenangriff darauf ging schnell. Nach einem klasse Pass durch die Gasse durfte Marius Schneider Luca Bätz heute mal vorlegen. Bälz mit einem klasse Sprint über das halbe Spielfeld bis hin zum Torerfolg. So schnell war das Spiel  wieder gedreht. Immer wieder kam die SG vor das Tor des Gegners. Die DJK hatte erst wieder in 35. eine Chance, wurde aber nicht genutzt. In der 40. Minute durfte Bälz zum Freistoß antreten. Dieser kam auch, wie gewohnt, super in den 16er. Dadurch dass Suarez den Ball aber streifte stand Marius Schneider im Abseits, weshalb das Tor nicht zählte. Stattdessen konnte Niall Brindl auf der anderen Seite keine fünf Minuten später den Ausgleichstreffer erzielen. Aber Wiesenbach ließ sich davon überhaupt nicht beeindrucken und legte direkt nach. Kurz vor Abpfiff der 1. Halbzeit war es erneut Luca Bätz der den Führungstreffer erzielte. Somit waren die Weichen für die 2. Halbzeit in die richtige Richtung gestellt.
Doch auf diesen Weichen fuhr ein anderer Zug, nämlich der der DJK Handschuhsheim. Schon fünf Minuten nach Wiederanpfiff konnten die Gäste nach einem Freistoßtor durch Niall Brindl den Ausgleich erzielen. Aber Wiesenbach wollte mehr als nur einen Punkt. Durch offensive Wechsel sollte frischer Wind ins Spiel gebracht werden. Das merkte man auch, denn die SG spielte sich immer wieder schöne Chancen heraus. Doch wie oft war die Chancenverwertung wieder ein Problem. Dazu kamen die schnellen Konter der Gäste. Meist konnte nur einer die SG vor dem Gegentor bewahren und das war der junge Keeper Dominik Höfer. Auch in der 60. Minute konnte er den Ball von Martinho Dinamo zunächst abwehren, musste sich dann aber Niall Brindl geschlagen geben. Innerhalb von 15 Minuten war das Spiel dann wieder gedreht. Der SG Wiesenbach wurde nur kurze Zeit später eine gefährliche Chance wegen eines Stürmerfouls abgepfiffen. Von nun verlor der Schiedsrichter seine Linie. Meistens wurde gegen den Gastgeber entschieden. Selbst wenn Wiesenbacher verletzt am Boden lagen entschied er sich gegen diese. So verlor das Spiel den Spielfluss, da Handschuhsheim wusste, dass der Schiri nicht zu 100% unparteiisch war. leider war es der SG nicht vergönnt den Ausgleich zu erzielen. In der 85. Minute wurde ein klares Foulspiel im Strafraum nicht anerkannt. Leider war das die letzte Chance ein Spiel. Die engagierten Wiesenbach wurden nicht belohnt und rutschen durch die Niederlage auf Rang 6 ab.

SG 05 Mannschaftsaufstellung: Höpfer (TW); Hubert; Hildebrandt; Heilig (C); Johnson; Schneider; Bälz; Nizamis; Herrmann; Dörfer; Suarez; Tasdemir (ETW); von Reumont; Di Marco; Franz; Babutzky

Vorschau

Am kommenden Sonntag ist die SG bei der SpVgg Neckargemünd zu Gast. Anpfiff ist um 12:45 Uhr. Das nächste Heimspiel findet erst am Samstag, den 16.11 statt und ist zugleich das letzte Spiel in der Hinrunde. Anpfiff ist um 15 Uhr.


 

Fußball - 1. Mannschaft

Ungeschlagenserie reißt gegen Waldhilsbach

SpG Waldhilsbach/Gaiberg II - SpG Wiesenbach/Mauer II

(23.10.2019) Nach dem 9. Spieltag war die SG Wiesenbach auf den 5. Tabellenplatz geklettert. Direkt davor der SV Waldhilsbach. Am Mittwochabend trafen beide Mannschaften gegeneinander an, auch im Fernduell gegen Lobbach um den 3. Tabellenplatz.
Der Gastgeber aus Waldhilsbach erwischte einen besseren Start ins Spiel und setzte die Wiesenbacher gleich mächtig unter Druck. Doch die erste Chance gab es für die Gäste in der 6. Minute durch Luca Bälz. Nur vier Minuten später kam Nils Kleppe für den SV Waldhilsbach zum ersten Torabschluss. Waldhilsbach kam fortan auch mit mehr Zug in Richtung Wiesenbacher Tor. In der 16. Minute gelang es Nicolas Reibold den Führungstreffer für die Gastgeber zu erzielen. Doch Wiesenbach ließ sich vom Gegentor nicht beeindrucken und konterte direkt. Jeremy Johnson wurde prima freigespielt - vermeintlich im Abseits - und legte nochmal quer zu Schneider, welcher seine sensationelle Torquote ausbaute und den Ausgleichstreffer erzielte. Aber die Wiesenbacher hatten es schwer die Waldhilsbacher aus der eigenen Hälfte fern zu halten, da die Waldhilsbacher unbedingt nachlegen wollten. Dies schafften sie dann auch in der 28. Minute nach Vorlage von Reibold konnte der Torschützenkönig der Liga, David Steiner, mit dem Kopf treffen. Höpfer war allerdings noch am Ball, trotzdem schaffte er es nicht den Ball zu sichern. Wiesenbach hatte wieder Blut geleckt. Es stand schließlich der 3. Tabellenplatz im Raum. Immer wieder brachte Johnson die Hintermannschaft der Gastgeber durch Zuckerpässe ins Schwitzen. Doch der Torhüter hatte einfach einen Sahnetag und konnte immer wieder parieren. Auch nach Standards konnte Wiesenbach, nicht wie bisher, nur wenig beeindrucken. Aber die Chancen häuften sich jetzt eher vor dem Hilsbacher Tor. Die Gastgeber ließen etwas nach. Doch die Wiesenbacher Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Somit ging es mit 2:1 in die Pause.
Die zweite Hälfte begann überhaupt nicht gut für Wiesenbach, die jetzt eigentlich direkt den Ausgleichstreffer erzielen wollten. Im Gegenteil, Waldhilsbach setzte nach einem Foul im Strafraum mit dem Elfmeter einen drauf. 3:1 nach 5 Minuten in der zweiten Hälfte, erneut durch David Steiner. Und nur wenig später vervollständigte er zum Dreierpack zum 4:1. Nun war Wiesenbach völlig aus dem Spiel. Nichts klappte mehr und die Motivation ließ auch nach. Mit dem 5:1 in der 63. Minute durch Oliver Schmitt war das Spiel dann eigentlich schon gelaufen, wenn es nur nicht noch eine halbe Stunde gegangen wäre. Wiesenbach kam nicht mehr aus der eigenen Hälfte raus und Waldhilsbach ließ dann auch wieder nach, da die Punkte verteilt waren. In der 79. Minute traf Oliver Schmitt dann auch noch zum Doppelpack und immer noch waren es zehn Minuten. Aber ein Spiel geht 90 Minuten und das weiß Marius Schneider schon lange und traf dann in der letzten Minute noch zum 6:2 Endstand. Damit erzielte er sein 12. Saisontor in seinem 12. Spiel. Kopf hoch - weiter geht's. Nach neun Spiel nur zwei Mal verloren und Tabellenplatz 5. Besser als in dieser Saison lief es in den letzten zwei Jahren noch nicht.

SG 05 Mannschaftsaufstellung: Höpfer (TW); Suarez; Machauer; Hubert; Heilig (C); Johnson; Schneider; Bälz; Nizamis; Herrmann; Dörfer; Tasdemir (ETW); Di Marco Y.; Di Marco, D.; Franz; Häusele

Vorschau

Am Sonntag, den 27.10 ist die DJK Handschuhsheim bei uns zu Gast. Anpfiff ist um 15 Uhr.


 

Fußball - 1. Mannschaft

Erneuter Sieg in neuem Glanz

SpG Wiesenbach/Mauer II - Heidelberger SC II 2:0 (2:0)

(16.10.2019) Am Mittwochabend absolvierte die SG ihr erstes Heimspiel bei Flutlicht. Mit einem neuen Trikotsatz, welchen Marius Schneider im Sportstudio gewonnen hat, gab es gleich zwei Premieren in dieser Saison. Zu Gast war der Heidelberger Sport-Club, welcher sich vor der Partie punktgleich einen Tabellenplatz hinter der SG befand.
In die erste Halbzeit startete der Gastgeber sehr gut. Mit Verstärkung aus Mauer, auch durch den langjährigen Spieler der SG Frank Eversberg, ging es gleich in die richtige Richtung. Es wurde viel über die schnellen Außen Bälz und Golombek gespielt und das Mittelfelddreieck aus Johnson, Happes und Heilig bot die nötige Stabilität im Spiel. So schafften es die Wiesenbacher sich schon früh Torchancen zu erarbeiten. In der 10. Minute verunglückte der Abstoß des Heidelberger Torhüters und landete vor den Füßen von Marius Schneider. Dieser hatte leichtes Spiel und verwandelte zum 1:0. Damit erzielte er seinen zehnten Treffer im fünften Spiel und führt jetzt die Torjägertabelle, trotz zwei Spielen weniger, an. Die 18. Minute sorgte für einen Aufreger. Luca Bälz hatte eine große Chance, doch der Verteidiger grätschte in den Schuss und berührte den Ball mit der Hand. Dafür gab es aber keinen Strafstoß, welcher absolut gerechtfertigt wäre. Wiesenbach war bis dahin und eigentlich über das ganze Spiel hinweg überlegen. Der Sportclub aus Heidelberg war bis dahin chancenlos und alles spielte sich nur in ihrer Hälfte ab. Zehn Minuten nach dem nicht gegebenen Strafstoß konnte Golombek einen Abstoß abfangen. Er legte quer auf Schneider ab, dieser zog ab, aber ein Verteidiger rettete auf der Linie. Zwischenzeitig wurden die Gäste regelrecht mit Angriffen und Torschüssen bombardiert. Dabei spielten die beiden Außen eine wichtige Rolle, die den Strafraum immer mit guten Flanken versorgten. In der 40. Minute gab es dann eine Ecke für die SG. Luca Bälz legte sich den Ball zurecht und flankte souverän in die Mitte. Jeremy Johnson machte daraufhin sein zweites Saisontor. Luca Bälz führt damit die Vorlagengeberrangliste mit neun Vorlagen an.
In der zweiten Halbzeit war so ein wenig die Luft raus. Es wurde sich zwar immer wieder vor das Tor gespielt, doch zum Abschluss kam es eher selten und wenn, dann war dieser ungefährlich. Erst in der 58. Minute musste die SG mal aufatmen. Der HSC hatte eine prima Chance, welche dann aber doch zwei Meter neben das Tor ging. Das war dann aber auch das einzige Mal, dass es gefährlich wurde für die Hintermannschaft der SG Wiesenbach. In der 69. Minute gab es einen Freistoß aus 25 Metern für die Gäste. Dominik Höpfer lenkte den Ball mit einer Wahnsinnstat an die Latte und selbst der Nachschuss wurde nicht verwandelt. Nun wurde das Spiel etwas unruhig und das Spiel wurde härter. Die Gäste aus Heidelberg wollten zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen. Es wurde unübersichtlich und der Schiedsrichter hatte es schwer. Oft wurde gegen die Mannschaft gepfiffen, von der ein Spieler am Boden lag, was die Gemüter natürlich auch aufheizte. Trotz all dem war es ein sehr faires Spiel und nicht überhart. Ohne großes Spektakel beendete der Schiedsrichter das Spiel bei einem verdienten 2:0 für die SG 05 Wiesenbach.
Mit diesem Sieg springt die SG von Rang 7 auf den 4. und ist nur einen Punkte hinter einem Relegationsplatz.

SG 05 Mannschaftsaufstellung: Höpfer (TW); Suarez; Machauer; Heilig (C); Johnson; Happes; Schneider; Bälz; Eversberg; Herrmann; Hubert; Di Marco; Franz; Nizamis; Dörfer

Vorschau

Am Mittwoch, den 23.10 ist die SG Wiesenbach zu Gast in Waldhilsbach. Beim Tabellennachbarn wird es heiß hergehen, weil es um den 4. Tabellenplatz geht. Angepfiffen wird die Partie erst um 19:30 Uhr.
Das nächste Heimspiel ist am Sonntag darauf, also am 27.10. gegen den Tabellenzweiten von der DJK Handschuhsheim. Anpfiff der Partie ist wie gewihnt um 15 Uhr.


Fußball - 1. Mannschaft

Punkteteilung im Lokalderby

FC Blau-Weiß Neckargemünd - SpG Wiesenbach/Mauer II 2:2 (2:2)

(12.10.2019) Am Samstagnachmittag war Derbytime in Neckargemünd. Die SG Wiesenbach war bei Blau-Weiß Neckargemünd zu Gast. Die Wiesenbacher wollten von Rang 7 mit einem Sieg auf Platz 4 springen.
Und so starteten sie auch. Wiesenbach wollte gleich zu Beginn ein Zeichen setzen. Gleich in der 5. Minute hatte Luca Bälz durch einen Freistoß die Gelegenheit die Führung zu erzielen, doch die Mauer wehrte mit der Hand ab. Der darauffolgende Elfmeter wurde von Golombek sicher zur 0:1-Führung verwandelt. Nur kurze Zeit später gelang es Golombek fast den Torhüter zu überlupfen, nachdem der Rückpass eines Neckargemünders zu kurz geraten war. Aber Blau-Weiß hatte auch gute Chancen. In der 10. Minute wurde es nach einem Freistoß gefährlich im Strafraum der SG. Und danach ebenfalls, aber das pfiff der Schiedsrichter glücklicherweise aufrund einer Abseitsposition ab. Das Spiel war gleich zu Beginn schon sehr hart. Man merkte, dass es hier nicht nur um drei Punkte sondern auch um das Prestige ging. Neckargemünd war nach 15 Minuten dann doch die überlegene Mannschaft. Sie hatten mehr Torchancen und bessere Ballaktionen. So gelang es den Gastgebern in der 23. Minute durch Sulayman Turay zum Ausgleich zu kommen. Die Gäste hatten auch immer wieder gute Gelegenheiten. Grade die Schnelligkeit von Kevin Golombek war extrem wichtig für lange Bälle. In der 31. Minute schaffte es Ömercan Bektas die Führung für die Gastgeber zu erzielen. Doch in der 41. Minute schwächte sich die gastgebende Mannschaft selbst. Mit einem unnötigen Foul an der Mittellinie holte sich der bereits verwarnte Leon Bahne die gelb-rote Karte ab. Und die Wiesenbacher nutzten direkt den fehlenden Mann aus. Kurz vor der Halbzeit gelang es Golombek nach Vorlage von Bälz den Ausgleichstreffer zu erzielen. Damit ging es dann in die Pause.
In der zweiten Hälfte passierte nichts spektakuläres. Beide Mannschaften kamen zu ihren Chancen, aber sie nutzten sie nicht. Das Spiel bewegte sich meist im Mittelfeld. Die Neckargemünder mussten natürlich sehr kompakt stehen, um den fehlenden Spieler zu kompensieren. Das gelang ihnen auch sehr gut. Wiesenbach kam nicht wirklich durch die Abwehr durch. Aber auch die Gastgeber schafften es nicht mehr vor das Wiesenbacher Tor zu kommen. Hätten sie einen Angriff gewagt, würde hinten die Abwehr ziemlich leicht zu durchbrechen sein und Wiesenbach hätte leichtes Spiel. Erst ab der 70. Minute wurde es dann gefährlich für die Hintermannschaft vom FC. Man merkte, dass die Kräfte nachließen. Luca Bälz flankte oft in den Strafraum, aber leider fanden die Flanken keinen Abnehmer. Auch Freistöße fanden nicht den Weg ins Netz. In der letzten Minute hatte Wiesenbach die wahrscheinlich beste Chance im ganzen Spiel. Nach Flanke von Lukas Spindler war der Ball und das Tor komplett frei, da der Torwart denn Ball nicht fangen konnte. Manuel Hildebrandt versprang der Ball aber so unglücklich, dass er ihn nicht reinmachen konnte. Mit dieser Chance war das Spiel auch vorbei. Die Mannschaften trennten sich verdient mit einem 2:2, obwohl für beide Mannschaften mehr drin war. Somit klettert die SpG Wiesenbach/Mauer II auf den 5. Tabellenplatz und hat nur einen Punkt Rückstand auf einen Relegationsplatz.

SG 05 Mannschaftsaufstellung: Höpfer (TW);  Dörfer; von Reumont; Hubert; Heilig (C); Spindler; Suarez; Golombek; Bälz; Hildebrandt; Herrmann; Di Marco; Franz; Janik; Nizamis

Vorschau

Am Mittwoch, den 16.10 empfängt die SG den Heidelberger SC. Anpfiff der Partie ist um 19 Uhr.
Am darauffolgenden Mittwoch spielt die SG in Waldhilsbach. Dort ist erst um 19:30 Uhr Anpfiff.


 

Fußball - D-Jugend

Auswärtserfolg in Hirschhorn

FC Hirschhorn - JSG Wiesenbach/Dilsberg 1:8 (1:4)

(12.10.2019) Die JSG Wiesenbach/Dilsberg war zum Hinrundenabschluss beim Tabellenletzten vom FC Hirschhorn zu Gast. Mit einem hohen Sieg und Patzern auf den anderen Plätzen war es sogar möglich von Rang 5 auf den 3. zu klettern.
Und begann gleich in die richtige Richtung. Ein Distanzschuss verfehlte nur knapp das gegnerische Tor. Nur kurze Zeit später kam es zu einem prima Spielzug über die rechte Außenbahn. Max Kinzig spielte denn Ball dann jedoch zu stark in die Mitte, sodass Laurenz Ehmann nicht mehr an den Ball kam. Nach zehn Minuten hatte Hirschhorn dann die erste Chance im Spiel, doch Torhüter Hölzer parierte glänzend. Keine fünf Minuten später die nächste Chance für Hirschhorn und die war dann drin. Überraschenderweise führten die Gastgeber nach 15 Minuten. Wiesenbach/Dilsberg war bis dahin die klar bessere Mannschaft, machte jedoch die Chancen nicht rein. Auf den Gegentreffer folgte die Antwort aber direkt. Laurenz Ehmann startete ein klasse Solo aus der eigenen Hälfte, schoss den Torhüter zwar an machte dann aber den Nachschuss rein. Und schon fing es wieder bei Null an. Und nur zwei Minuten später wurde aus dem Rückstand eine Führung. Philipp Güll flankte den Ball hoch in den Strafraum, wo ihn der Torhüter nur abprallen konnte. Leon Bauer nutzte die Chance für die 1:2-Führung. Nach 22 Minuten musste Innenverteidiger Philipp Güll den Platz verletzungsbedingt verlassen. Es passierte eine Zeit lang nichts. Etwa zehn Minuten gab es keine wirklichen Chancen auf ein Tor. In der 31. Minute aber legte Philip Schömann Leon Bauer auf, welcher den Doppelpack und die 1:3-Führung festmachte. Kurz darauf fiel auch noch das 1:4 für Wiesenbach. Nach einer parierten Ecke von Hirschhorn ging es dann in die Pause.
Die zweite Hälfte ließ sich Zeit mit der ersten Torgelegenheit. Erst nach acht Minuten wurde es durch Schömann gefährlich, doch der Torwart parierte. In der 45. Minute kam es zu einem Freistoß von der Mittellinie. Keine große Sache denkt man sich, doch Philipp Güll zog direkt ab und der Torwart konnte nur schwer zur Ecke klären. Drei Minuten später traf Nils Erbes dann zum 1:5. Jetzt war die Sache eigentlich schon ziemlich klar und der 3. Tabellenplatz in Sichtweite. Doch wenn man mal in Fahrt ist will man natürlich nicht aufhören. Jeder kam zu seiner Gelegenheit ein Tor zu schießen, leider wurden diese nicht immer genutzt. Philip Schömann hatte keine wirkliche Chance zum Torerfolg. Deshalb probierte er es mal aus der Distanz. Von der Mittellinie abgezogen über den Torhüter hinweg ins Hirschhorner Tor. 1:6 der Spielstand nach 56 Minuten. Auch Max Kinzig versuchte es mit einem Weitschuss. Doch der Torhüter ließ abprallen. Laurenz Ehmann nutzte diesen Patzer für das 1:7. Leon Bauer machte in der dritten Minuten der Nachspielzeit quasi mit dem Schlusspfiff das 1:8, was zugleich auch der Endstand war.
Somit klettert die JSG auf den dritten Tabellenplatz, muss aber noch auf eine Niederlage der JSG Elsenztal am Freitag hoffen.


 

Fußball - 1. Mannschaft

Siegesserie setzt sich auswärts fort

VFL Heiligkreuzsteinach II - SpG Wiesenbach/Mauer II 1:4 (0:3)

(06.10.2019) Am Sonntagmittag musste die Spielgemeinschaft auswärts beim VFL Heiligkreuzsteinach ran. Bereits um 12:45 Uhr war Anpfiff der Partie, doch der Regen wartete nicht bis das Spiel vorbei war.
Trotz stark eingeschränkter Sicht und schwierigen Platzverhältnissen startet Wiesenbach sehr gut in das Spiel. Die Mannschaft machte gleich klar, in welche Richtung es gehen wird und wer das Spiel bestimmen wird. Mit drei Spielern aus Mauer wurde die Mannschaft natürlich auch sehr verstärkt, grade um den Ausfall vom rotgesperrten Marius Schneider zu kompensieren. Wiesenbach brachte immer wieder schöne Spielzüge über die Außen. Die zwei schnellen Flügelspieler Bälz und Hildebrandt machten das natürlich zu einem leichten Spiel. Aber leider gelang es nicht den Ball einzunetzen. Doch Luca Bälz legte sich den Ball zur Ecke und zirkelte ihn in den Strafraum. Dort stand der großgewachsene Jeremy Johnson, welcher in der 7. Minute mit seinem 1. Saisontor zur 0:1-Führung köpfte. Und es ging grade so weiter. Alles spielte sich in der Hälfte der Gastgeber ab. Nur ein, zwei Mal schafften sie es in die Nähe des Wiesenbacher Strafraums zu gelangen. Und Wiesenbach bekam nochmal eine Ecke. Wieder schnappte sich Bälz den Ball - diesmal von der anderen Seite - doch auch von der Seite zeigte er sein Können. Die super Hereingabe nutzte Clemens Hubert souverän aus und köpfte ebenfalls den Ball ins Netz. So konnte es weitergehen. Und das tat es auch. Keine fünf Minuten später konnte Kevin Golombek das 0:3, ebenfalls nach Vorlage von Bälz, perfekt machen. Aber es war noch lang nicht vorbei für die Gäste. Es waren ja schließlich erst 26 Minuten gespielt. Immer öfter, immer besser konnte man sich vor das Tor spielen. Doch trotz der guten Gelegenheiten schafften es die Wiesenbacher nicht, die Führung auszubauen. So ging es mit einer 0:3-Führung in die Pause - das gelang in den letzten drei Jahren nach Wiederaufbau nicht, auswärts mit 0:3 in die Pause zu gehen.
Die zweite Hälfte verlief anfangs eher unspektakulär. Beide waren eher weniger begeistert vom nassen Platz und den schwierigen Verhältnissen, die sich mit der Zeit immer verschlimmert haben. Zudem war die Luft bei beiden etwas raus, da es schließlich auch schon 0:3 stand und man solch eine Führung nur schwer einholen kann. Ebenfalls ist man natürlich auch nicht gezwungen, diese auszubauen. Nur wenn man die Chancen dazu hat sollte man sie nutzen. Kevin Golombek hatte diese und nutzte sich leider nicht aus. Mehrmals lief er frei aufs Tor zu und hätte nur einen Querpass zum Mitspieler machen müssen, doch immer versuchte er es alleine. Nach 60 Minuten hätte es schon 0:6 stehen können. Stattdessen schaffte es Heiligkreuzsteinach mehr in Hälfte der Gäste zu schieben und sich immer mal wieder eine Chance herauszuspielen. Doch diese endeten meist im Aus oder in den Händen des wieder glänzend spielenden Dominik Höpfer. Er war heute erneut kaum zu bezwingen. Aber einmal musste er dann doch hinter sich greifen. Philipp Jakob schob den Ball ins lange Eck - unhaltbar für Höpfer. Da rochen die Gastgeber ihre Chance, die wankenden Wiesenbacher noch einen Punkt zu klauen. 20 Minuten waren noch übrig dafür. Doch Kevin Golombek zerstörte die Hoffnungen des VFL in der 80. Minute mit seinem Doppelpack, nachdem er frei aufs Tor zulief und sauber unten einschob.
Somit ist die SpG Wiesenbach/Mauer II seit fünf Spielen ungeschlagen und liegt mit nur einer Niederlage und zwei Spielen weniger auf Platz sieben der Tabelle. Nur zwei Punkte Rückstand sind es auf einen Relegationsplatz, welchen grade Waldhilsbach mit 13 Zählern belegt.

SG 05 Mannschaftsaufstellung: Höpfer (TW); Happes; von Reumont; Hubert; Heilig (C); Johnson; Spindler; Golombek; Bälz; Hildebrandt; Herrmann; Tasdemir (ETW); Di Marco; Franz; Janik; Nizamis; Häusele

Vorschau

Am Oktoberfestsamstag, den 12.10. ist Wiesenbach zu Gast bei Blau-Weiß Neckargemünd. Anpfiff der Partie ist um 15:30 Uhr. Neckargemünd gewann zuletzt beim Heidelberger SC II mit 1:2. Der Heidelberger SC wird am kommenden Mittwoch zuhause erwartet. Diese Partie beginnt um 19 Uhr.


 

Tischtennis - Herren

Niederlage trotz Aufholjagd

SG Wiesenbach/Bammental III - TSG Rohrbach 1889 II  3:7

Gleich im ersten Spiel der neuen Runde traf die Dritte auf ihren “Lieblingsgegner“ aus Rohrbach. Schnell lagen unsere Doppel Kathöfer/Krewer und Weindel/Krauß mit 0:2 Sätzen in Rückstand. Doch beide Paare zeigten Nehmerqualitäten, kämpften sich zurück ins Spiel und drehten zur allgemeinen Überraschung ihre Matches. Im vorderen Paarkreuz war danach für Jonathan und Jochen nichts zu holen. Stefan rang im Anschluss seinen Gegner in 5 Sätzen nieder, während Pitt chancenlos den Kürzeren zog. Es stand 3:3 und alles war noch möglich. Es kam aber wie so oft gegen die TSG. Man kämpfte und wehrte sich nach Kräften, aber nach der unglücklichen 5-Satz Niederlage von Jochen und dem gleichzeitigen Spielverlust von Jonathan schwand die Hoffnung auf ein Erfolgserlebnis. Mit dem klaren Spielverlust von Stefan war das Thema dann durch und im Spiel für die Galerie, blieb auch Pitt zum Abschluss ein Spielgewinn verwehrt.

Weitere Ergebnisse:

TV Dielheim  -  SG Wiesenbach/Bammental 9:3

TTC Wiesloch/Baiertal IV - SG Wiesenbach/Bammental II 5:9

RSV Leimen IV - SG Wiesenbach/Bammental V 6:4
(kk)


Fußball - D-Jugend

Erster Dreier der Saison

JSG Wiesenbach/Dilsberg - Eberbacher SC II 6:2 (3:1)

(05.10.2019) Am Samstag spielte die D-Jugend wieder zuhause auf dem Dilsberg. Zu Gast war der Eberbacher SC 2. Nach drei verlorenen Partien zu Beginn der Saison wollte man endlich den ersten Dreier einfahren.
Doch zu Beginn lief es erst nicht nach Plan. Eberbach setzte die Heimmannschaft mächtig unter Druck und kam auch als erster zum Torabschluss. Es wurde zwei Mal nach Fehlern brenzlig. Aber auf die Chance für Eberbach folgte der Konter für die JSG Wiesenbach/Dilsberg. Diesen nutzte Luan Demiri gnadenlos aus und erzielte das 1:O. Nur kurze Zeit später schaffte es Leon Bauer sich auf der linken Seite zur Heereingabe zu positionieren. Laurenz Ehmann schaffte es diese Vorlage zur 2:O-Führung zu verwandeln. Dann wurde das Spiel ruhiger, doch es spielte sich alles in der Hälfte der Gästemannschaft ab. Die Eberbacher schafften es kaum raus zu kommen. Trotz einiger guter Chance gelang es nicht die Führung auszubauen. Dafür kämpfte sich Eberbach zurück ins Spiel. Es gelang ihnen den Torhüter unter Druck zu setzen und ihn zu verunsichern. Nach einem Schuss wehrte Felix Hölzer den Ball unglücklicherweise in Richtung Gegenspieler ab, sodass dieser leichtes Spiel hatte. So gelang es Eberbach in der 18. Minute den Anschlusstreffer zu erzielen. Mit einem Freistoß kurz darauf hätten die Gäste sogar den Ausgleich erzielen können. Aber die Gastgeber wollten das nicht einfach so hinnehmen. Laurenz Ehmann konnte nach Vorlage von Luan Demiri seinen Doppelpack und die 3: 1 Pausenführung fest machen.

In die zweite Hälfte wurde etwas ruhiger gestartet. Die Gastgeber ließen die Gäste mal in ihre Hälfte schnuppern, aber zum Abschluss kam es nicht. Erst in der 40. Minute schafften es die Eberbacher den Torhüter der JSG Wiesenbach/Dilsberg zu bezwingen. Nach einer Abwehr zum Gegenspieler war das 3: 2 keine große Sache mehr. Und die Antwort folgte prompt. Keine zwei Minuten später setzte Leon Bauer zum Solo an, spielte sich an allen vorbei und schließlich auch am Eberbacher Schlussmann. Mit dem 4:2 setzte er ein Zeichen in die richtige Richtung. Und Laurenz Ehmann schaffte dann sogar den Dreierpack zum 5.2. Diesen erzielte er mit dem Nachschuss von der zuvor vergebenen Chance. Dann war die Sache eigentlich klar, weshalb die Motivation nachließ. Eine Viertelstunde kickten die beiden Mannschaften den Ball hin und her. Kurz vor Abpfiff in der 60. Minute machte auch Leon Bauer nochmal ein Tor und erzielte damit den 6:2 Endstand. Laurenz Ehmann verpasste die Chance zum 7:2 nach einem Strafstoß , welchen der Torhüter klasse parieren konnte. Letztendlich war der Sieg haushoch verdient. Die Gastgeber hatten klar die besseren Chancen und legten sich die Gegentore selbst rein.

SG 05 Mannschaftsaufstellung: Hölzer; Beck; Ehman, J.; Bauer; Demiri; Ehmann, L.; Kinzig; Staudenmaier; Güll; Erbes; Wang

Vorschau

Für das vorerst letzte Spiel der Hinrunde muss die Jugendspielgemeinschaft in Hirschhorn ran. Der Tabellenletzte wartet am Samstag, den 12.10. um 13 Uhr auf den Gegner aus Wiesenbach bzw. Dilsberg.


Fußball - 1. Mannschaft

Aufholjag mit Dreierpack

SpG Wiesenbach/Mauer II - SpG SG-SV Lobbach II 4:2 (2:1)

(29.09.2019) Am Sonntagmittag war der Nachbar aus Lobbach zu Gast. Gegen den aktuell Tabellenzweiten konnte man die letzten drei Spiele nicht gewinnen, weshalb nun die Siegesserie einstellen wollte.
Doch es lief alles wie geplant bei den Lobbachern. Gleich in der elften Minuten konnte der Gast nach einigen missglückten Versuchen mit 0:1 in Führung gehen durch Kai Sebastian Wille. Lobbach machte in der Anfangsviertelstunde deutlich mehr Druck als der Gastgeber, aber danach fielen sie in ein Loch und Wiesenbach dominierte fortan das Spiel. So konnte sich Hildebrandt auf dem Flügel befreien und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Dieses führte zu einem Freistoß welcher nach Abprallern bei Daniel Heilig landete. Unglücklich abgefälscht flog der Ball über alle drüber und führte zum 1:1 in der 22. Minute. Es spielte sich alles zunehmend in der Lobbacher Hälfte ab und so kam es, dass Marius Schneider nach einer Hereingabe im Strafraum zu Fall gebracht wurde und dafür einen Elfmeter bekam. Diesen verwandelte der Gefoulte selbst sehr souverän. Nach einer kleinen Pinball-Einlage nach einer halben Stunde wurde es erneut gefährlich für die Gäste, doch die Chance konnte nicht genutzt werden. Mit einer verdienten Führung für die SG ging es dann in die Pause.
Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste. Mit einem Freistoß sorgte man gleich zu Beginn für Furore. Doch diesmal war Wiesenbach zuerst am Zug. In der 54. Minute setzte sich Hildebrandt souverän auf dem Flügel durch und legte auf Schneider in die Mitte ab, dieser verwandelte zum zweiten Mal an diesem Nachmittag. Doch Lobbach gab nicht auf. Mit einigen Vorstößen, war das Spielfeld schnell auf die Wiesenbacher Hälfte verkleinert worden. Gerade mit Freistößen waren die Gäste brandgefährlich. Es gab kaum Entlastungsphasen für Wiesenbach, da Lobbach unbedingt den Anschlusstreffer erzielen wollte. Dies gelang dann auch in der 61. Minute durch Dietmar Wagner, welcher aus dem Halbfeld einen Freistoß direkt verwandelte. Das waren aber auch die einzigen Szenen in denen Torhüter Höpfer nicht ideal aussah, sonst absolvierte er sein bislang bestes Spiel für die SG. In der 81. Spielminute setzte Marius Schneider mit seinem Dreierpack das Endresultat. Leider kassierte er nach einem groben Foul eine rote Karte, welche aber eindeutig zu hart war. Sonst war das Spiel von hohem Tempo und Dynamik bestimmt, was den Zuschauern sicherlich Spaß machte. Im Endeffekt war der Sieg in der Höhe auch verdient, denn die Gastgeber waren effektiv vor dem Tor.

SG 05 Mannschaftsaufstellung: Höpfer (TW); Roberto; von Reumont; Hubert; Heilig; Johnson; Schneider; Bälz (C); Hildebrandt; Nizamis; Herrmann; Di Marco; Franz; Janik; Tasdemir (ETW)

Vorschau

Am Sonntag, den 6.10. ist die SG Wiesenbach zu Gast beim VfL Heiligkreuzsteinach. Anpfiff der Partie ist bereits um 12:45 Uhr.
Die nächste Heimpartie ist erst in zwei Wochen am 16.10. gegen den Heidelberger SC II. Anpfiff dieser Partie ist abends um 19 Uhr.


 

Fußball - D-Jugend

Niederlage bei der JSG Elsenztal

JSG Elsenztal - JSG Wiesenbach/Dilsberg 2:1 (2:0)

(28.09.2019) Die D-Junioren spielten am Samstag in Bammental gegen die JSG Elsenztal. Dort fanden die frisch ausgestatteten Grün-Weißen nicht so gut in die Partie und Bammental war in den ersten zehn Minuten klar überlgen. Diese zehn Minuten nutzten die Gastgeber gandenlos aus und schossen innerhalb von sieben Minuten zwei Tore. Doch dann wendete sich das Blatt. Nach zehn Minuten übernahm die JSG Wiesenbach/Dilsberg die Spielführung. Leider wurde die Dominanz aber nicht in Verwertbares umgewandelt. Trotz einiger guten Chancen gelang es der Mannschaft nicht, den Anschlusstreffer zu erzielen. Somit ging es mit einem 2:0-Rückstand in die Pause.
Auch in der zweiten Halbzeit war das Spiel klar von grün-weiß dominiert. Jetzt wurden sich sogar immer mehr klare Chancen rausgespielt, aber der Bammentaler Torhüter hielt den Kasten bis auf weiteres sauber. Er war vermutlich der beste Mann bei den Gastgebern. Leon Bauer schaffte es, sich an der Elsenztaler Abwehr vorbei zu spielen und zu einer der besten Torabschlüssen zu kommen. Eine Viertelstunde vor Schluss gelang es es den Gästen dann doch durch Louis Köster den Anschlusstreffer zu erzielen. Jetzt war natürlich erst recht der Ehrgeiz geweckt und man setzte alles auf Angriff. Die Schlagzahl an Torschüssen wurde erhöht und mit deutlich mehr Druck nach vorne gespielt. Im Endeffekt half aber alles nichts. Die Abwehr stand zu stabil, um einen zweiten Treffer zu erzielen. Somit verliert die D-Jugend auch das dritte Spiel der Saison.

Vorschau

Am Samstag, den 5.10. ist der Eberbacher SC II zu Gast auf dem Dilsberg. Anpfiff ist um 13 Uhr.


 

Fußball - D-Jugend

Trikotübergabe mit anschließendem Spitzenspiel

(21.09.2019) Am Samstag war erneut ein aufregender Tag für Spieler der D-Jugend. Vor Spielbeginn gegen die SG HD-Kirchheim war Aufwärmtrikot-Sponsor Ralf Moravic vor Ort, um die neuen Shirts zu übergeben. Somit ist die Mannschaft nun komplett ausgestattet mit neuen Trikots, Bällen und Aufwärmshirts. Die SG Wiesenbach bedankt sich nochmals bei allen Sponsoren.

Etwas verspätet begann dann das erste Heimspiel der Saison, welches auf dem Dilsberger Rasen ausgetragen wurde. Beide Mannschaften fanden gut ins Spiel und kamen zu ihren Chancen. Wiesenbach war über weite Strecken besser gegen den Heidelberger Verein, doch wie auch im letzten Spiel bedeutete das nichts. Die SGK spielte sich einige gute Torchancen heraus und nutze diese auch gleich. Aber Wiesenbach ließ sich nicht unterkriegen und versuchte weiterhin nach vorne zu spielen, um einen Treffer zu erzielen. Doch irgendwie klappte es nicht am Torhüter vorbeizukommen, immer war ein Fuß oder eine Hand dazwischen. Mit Rückstand ging es dann in die Pause.
Die zweite Halbzeit lief ähnlich ab. Beide Mannschaften spielten sich gute Chancen raus, doch einen Unterschied gab es. Die SG traf auch und das sorgte natürlich für Euphorie auf dem Platz. Es war also noch möglich zu gewinnen oder zumindest einen Punkt zu holen. Aber das blieb leider aus. Die SGK erhöhte die Führung und machte mit dem 1:3 dann aucg den Sack zu. Somit startet die D-Jugend nicht ideal in die Saison, aber mit viel Zuversicht in die Zukunft.

Vorschau

Das nächste Spiel der D-Jugend findet am Samstag, den 28.09 statt. Es geht in Bammental gegen die JSG Elsenztal 2. Um 13 Uhr ist Anpfiff der Partie.


 

Fußball - F-Jugend

Erfolgreicher Saisonauftakt der F-Junioren

Mit drei alten Hasen und ebenso viel Nachwuchs (ehem. Bambinies) startete die F-Jugend am vergangenen Samstag ihren Saisonauftakt in die Herbstrunde. Bei morgentlich eisigen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein ging es nach Ziegelhausen auf den Sportplatz. Kalt war es dort aber gewiss nicht - zumindest unsere Gegner kamen direkt ins Schwitzen! Zwei von vier Spielen konnten die jungen SGW-Kicker  suverän gewinnen und hatten so einen rießen Spaß. Die Trainer freuen sich auf die Saison und die Spieler sicherlich auch.
(mk)


 

Fußball - D-Jugend

Unglücklicher Saisonauftakt

Am Dienstag, den 17.09 startete die D-Jugend aufgrund einer Spielverlegung verspätet in die Saison. Das erste Spiel musste die Jugendspielgemeinschaft bei der JSG Steinachtal absolvieren.
Die Partie war von vorne rein ausgeglichen und jede Mannschaft kam zu ihren Chancen. Es war ein stetiges "Hin- und Her", da die Mannschaften auf gleichem Niveau spielten. Wiesenbach gelang es dann den ersten Treffer zu erzielen. Laurenz Lehmann verwandelte zum 1:0. Kurz vor der Pause schafften es die Gastgeber jedoch durch einen von der SG verschuldeten Ausgleich wieder ins Spiel zu finden. Mit diesem 1:1 ging es dann in die Pause.
Nach dem Wiederanpfiff fand ein anderes Spiel statt. Es war nur noch Wiesenbach am Ball und spielte auf das Steichnachtaler Tor. Doch die Gastgeber hatten mehr Glück. Mit ihrem Führungstreffer zum 2:1 machten sie den Sieg fest. Endgültig war es dann doch ein verdienter Sieg, denn die SG schaffte es einfach nicht den Ball ins Netz zu befördern.


 

Fußball - 1. Mannschaft

Marius Schneider im Aktuellen Sportstudio

(14.09.2019) Am Samstagabend war Marius Schneider ins Aktuelle Sportstudio eingeladen worden, um sich an der Torwand mit dem Kölner Expedtionsleiter Achim Beierlorzer zu messen.
Nach seinem Kunstschuss am 4. Spieltag gegen den SV Altneudorf, welcher glücklicherweise gefilmt wurde hatte das ZDF eigentlich keine andere Option, als Marius Schneider einzuladen.
Am Donnerstagmittag - zwei Tage vor der Show - kamen dann die Meldungen bei der Presseabteilung der SG rein, schnellstmöglich Kontakt mit Marius Schneider herstellen zu müssen. Und schon wurde alles in Gang gebracht, die Mannschaft informiert, Freunde informiert und natürlich auch Marius Schneider. Der, gerade noch bei der Arbeit, konnte sein Glück kaum fassen.
Jetzt begannen "zwei Tage voller Anspannung", wie er selbst meinte. Bei einem Mitspieler wurde nochmal fleißig auf die Torwand geschossen und die Schuhe auch schon ausgewählt, um sich den Gewinn von einem neuen Trikotsatz und einem 1000€-Gutschein zu sichern. Nichts durfte schief laufen, denn diese Chance ist einmalig. Vermutlich nur einmal im Leben hat man die Chance, dass einem mehrere Millionen Zuschauer vor den Fernsehgeräten auf die Füße schauen.

Am Samstag war dann der große Tag, jeder wusste Bescheid, dass man am Abend einschalten musste. Der Torwandkandidat machte sich mit Freunden und Familie, sowie eines Verantwortlichen der SG 05 Wiesenbach auf den Weg nach Mainz ins ZDF-Studio. Nach einem kurzen Aufenthalt in Mainz wurde die Stimmung etwas aufgelockert und der Puls heruntergefahren. Trotzdem war die Anspannung deutlich zu spüren und das nicht nur beim Kandidaten selbst. 

Nach herzlicher Ankunft auf dem ZDF-Gelände gab es erstmal einen gemütlichen Umtrunk und leckeres Catering. Danach durfte sich Marius Schneider an der Torwand probieren und testen, welche Technik am besten ist. So wurde festgestellt, dass es am besten sei, es mit einem Aufpraller zu versuchen und oben locker zu schießen. Nach den Proben an der Torwand ging es wieder zurück in den gemütlichen VIP-Bereich. Und schon stand auch schon Köln-Trainer Achim Beierlorzer im Raum. Auch die Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein war dabei. Es gab eine herzliche Begrüßung mit einem kurzen Smalltalk, was gleichzeitig auch den Puls senkte, denn man wusste, dass Beierlorzer ein netter und höflicher Sportkamerad ist.

Doch dann hatte das Warten ein Ende, man wurde abgeholt und ins Studio gebracht. Marius Schneider bekam ein Mikrofon und dann ging es los. Und trotzdem war es noch nicht soweit, denn das Torwandschießen findet wie gewohnt erst am Ende der Sendung statt. So stieg mit jeder Minute die Frequenz des Herzschlags, denn ein Fernsehauftritt vor einem Millionenpublikum ist nichts alltägliches.

Und jetzt kam der große Moment von Marius Schneider. Der letzte Einblender und Marius wurde in die Mitte geholt. Zwischen Katrin Müller-Hohenstein und Achim Beierlorzer wurden nochmal letzte Details geklärt.
Das Publikum applaudierte und die Kamera flog an. Die Moderatorin kündigte das Torwandschießen an und Beierlorzer legte vor. Erster Schuss - kein Treffer. Zweiter Schuss - auch kein Treffer. Und der dritte Schuss - wieder nicht.
Marius Schneider wollte diese Vorlage natürlich nutzen und in Führung gehen. Er schnappte sich den Ball und legte ihn auf den Punkt. Erster Schuss - kein Treffer. Zweiter Schuss - und drin war er. Und auch der dritte Schuss passte genau.
Beierlorzer gratulierte zur Führung und nannte ihn "Profi".
Nun mussten beide oben ran.
Beierlorzer nahm Anlauf - kein Treffer. Er musste die folgenden beiden treffen um noch eine Chance zu haben. Doch er vergab den ersten, sowie den zweiten. Jetzt war klar, dass Schneider gewonnen hatte. Aber natürlich wollte er auch noch oben treffen. Leider schaffte er dies nicht, aber das war im Endeffekt egal, denn der neue Trikotsatz und der Gutschein waren sicher. Auch zum Saisonfinale ist er natürlich eingeladen und hat die Chance auf 25.000€.
Voller Vorfreude fieberte man auf das Ende der Sendung hin, um dem Gewinner zu gratulieren. Auch wenn er es im ersten Moment nicht greifen konnte, war die Erleichterung zu spüren.

Es ging wieder in den VIP-Bereich, wo man sich mit Beierlorzer die Sendung anschaute. Danach wurden noch fleißig Fotos gemacht und Schneider übergab ihm einen Wiesenbacher Fanschal, welchen er mit Freude entgegen nahm.

Dann war es Zeit zu gehen. Alle waren erleichtert und freuten sich schon auf zuhause, wo sich der Rest der Mannschaft versammelte, um sich das Spektakel gemeinsam anzusehen.

 

Hier gibt's jetzt noch ein paar Links:

YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=b_hKUnkY3ng
ZDF: https://www.zdf.de/sport/das-aktuelle-sportstudio/das-aktuelle-sportstudio-clip-beierlorzer-an-der-torwand-100.html


 

Fußball - D-Jugend

Trikotübergabe und Fotoshooting

Am vergangenen Donnerstag erhielt die Mannschaft der JSG Wiesenbach/Dilsberg neue Trikots und neu Bälle. Die Trikotübergabe fand auf dem heimischen Rasen mit den Trikotsponsoren statt. Die neue Jugend-Spielgemeinschaft läuft ab dieser Saison in grün-weißem Dress auf, da die SG Wiesenbach in dieser Spielgemeinschaft federführend ist.
Die Trikots wurden von der Fahrschule Güll und dem Gerüstbauunternehmen Gralka gesponsort, welche beide in Wiesenbach ihre Geschäftsstellen haben.
Weiterhin gab es neue Bälle für die Mannschaft. Die Kosten dafür trug der Metallverarbeiter Stauber - auch ein Wiesenbacher Unternehmen.
Die 17 Jungs waren schon richtig heiß auf die neuen Trikots. Direkt nach der Übergabe gab es noch ein Mannschaftsfoto mit den Sponsoren, den Trainern und natürlich den Hauptakteuren in dieser Saisin.
Die Verantwortlichen sind froh, dass diese Spielgemeinschaft funktioniert hat, weil ein weiterer Spielbetrieb ohne jene nicht hätte stattfinden können. So bleiben die Wiesenbacher Jugendkicker in der Heimat und müssen sich keine anderen Verein suchen.


 

Fußball - 1. Mannschaft

Die SG Wiesenbach im Aktuellen Sportstudio

Hammer-Meldung am Mittag! Unser Stürmer Marius Schneider ist zum Torwandschießen im Aktuellen Sportstudio eingeladen worden.
Am Donnerstag, den 05.09. spielte die SG beim SV Altneudorf. Das letzte Tor zum 4:4 kurz vor dem Abpfiff könnte das Amateur-Tor des Jahres gewesen sein. Mit einer Direktabnahme nach einer Ecke vom Strafraumrand verwandelte Marius Schneider den Ball im Lattenkreuz, nachdem der Ball über alle Spieler und zuletzt auch über den Torwart flog.
Schon diese Woche wurde das Tor zur Auswahl zum "Bitburger-Tor des Monats" gestellt. Und am heutigen Donnerstag kam die Meldung vom ZDF, dass der Spieler gegen einen prominenten Gast beim Torwandschießen antreten darf.
Die restliche Mannschaft wird sich zum Public-Viewing versammeln, um das "Spektakel" live mitzuerleben.

Am Samstag, den 14.09. um 23:30 Uhr ist "Das aktuelle Sportstudio" live im ZDF-Hauptprogramm zu sehen.

Wie wünschen unserem Spieler viel Erfolg und hoffentlich: 3 unten und drei oben!

Video


 

Fußball - 1. Mannschaft

Heimsieg nach Maß

SpG Wiesenbach/Mauer II - FC Spechbach 4:0 (0:0)

(08.09.2019) Am Sonntagmittag war der FC Spechbach zu Gast. Der Tabellennachbar war ebenfalls mit Niederlage und Unentschieden in die Runde gestartet.
Doch Wiesenbach war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Gleich zu Beginn hatte die SG riesige Torchancen durch einen Freistoß und einen super herausgespielten Spielzug, welcher nach dem Nachschuss am Außenpfosten endete. Mit vielen hervorragenden Situationen und einigen Torabschlüssen war die SG dem Tor näher als die Gäste aus Spechbach. Diese kamen gar nicht hinten raus, geschweige denn in die Nähe des Wiesenbacher Tores. Nach einer Viertelstunde beruhigte sich das Spiel etwas, die Gastgeber waren zwar tonangebend, aber nicht mehr so stark beim Erarbeiten von Chancen. Immer wieder versuchte man es auch mit Fernschüssen, welche oftmals nicht schlecht aussahen, doch der Torhüter konnte meist gut parieren. Zur Pause stand es dann immer noch 0:0.
Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste. Druckvoll und schnell gleich zu Beginn von Seiten der SG. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff gelang der Ball nach Ecke zu Fabian Herrmann, welcher mit seinem ersten Treffer überhaupt die SG in Führung brachte. Dann folgten weitere Großchancen durch Glatt und Johnson, beide aber scheiterten am Torhüter von Spechbach. In der 64. Minute konnte sich Serhan Glatt von seinem Gegenspieler befreien und das 2:0 für die SG Wiesenbach erzielen. Jetzt war zunächst einmal ein Puffer geschaffen. Dieser ließ das Spiel etwas zur Ruhe kommen. Die Spechbacher aber wollten natürlich zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen, so wurde das Spiel zunehmend härter. Der durchschnittliche Altersunterschied von acht Jahren machte sich bemerkbar. Die schnellen Wiesenbacher wurden immer häufiger durch grobe Fouls gestoppt, da es anders nicht möglich war. Mit dem 3:0 durch Marius Schneider in der 79. Minute war dann aber der Deckel drauf. Nur sechs Minuten später vollendete Schneider nach einer herausragenden Flanke von Luca Bälz  mit seinem 6. Saisontor zum 4:0 Endstand.
Die Mannschaft von Helmut Hafner und Rene Bälz kann mit der Leistung ihrer Mannschaft zufrieden sein. Nur die Chancenverwertung lässt noch etwas zu wünschen übrig, was aber auch dem nassen Platz verschuldet ist.

SG 05 Mannschaftsaufstellung: Höpfer (TW); Roberto; Kramer; Hubert, C.; Heilig (C); Johnson; Franz; Bälz; Glatt; Herrmann; Dörfer; Hubert; H.; Di Marco; Schneider; Hildebrandt; Nizamis; Babutzky

Vorschau

Das nächste Spiel findet aufgrund einer Spielverlegung erst in drei Wochen statt. Dann ist die SpG SG-SV Lobbach II zu Gast in Wiesenbach.


Fußball - D-Junioren

Deutchliches Pokalaus

JSG Baiertal/Schatthausen - JSG SG Wiesenbach/Dilsberg 7:0 (6:0)

(07.09.2019) Am Samstagmittag musste die D-Jugend der SG Wiesenbach, welche aber dieser Saison in einer Jugendspielgemeinschaft mit dem FC Dilsberg fusioniert, im Kreispokal bei der JSG Baiertal/Schatthausen ran. Die Spieler der SG Wiesenbach, welche in der letzten Spielzeit nur ein Spiel verloren hatten, machten in Schatthausen lange Gesichter.
Gleich zu Beginn des Spiels wollte es Schatthausen wissen. Nach nur zwei Minuten fiel der erste Treffer in der Partie. Und auch der zweite ließ nicht lange auf sich warten. Die SG fand nicht richtig ins Spiel und konnte sich auch keine Torchancen herausspielen, die Gastgeber hingegen spielten sich immer wieder tolle Chancen heraus und fast jede landete im Netz. Nach zwölf Minuten stand es dann auch schon 4:0, doch die Mannschaft von Uwe Kohl-Schömann gab nicht auf und versuchte weiterhin Bälle nach vorne zu spielen. Aber irgendwie war der Wurm drin. Kaum ein Hauch von einer Torchance wurde zustande gebracht. Aber bei den Gegnern war zunächst Torschusspause, da die Gäste hinten nun ein bisschen geordneter standen. Aber auch die beste Ordnung ist nicht immer standhaft. Nach zehn Minuten Torpause gelangen den Gastgebern die Tore fünf und sechs. Mit einem deutlichen Vorsprung ging es bei unangenehmen Wetterbedingungen in die Kabine.
Die zweite Halbzeit war deutlich besser aus Sicht von der SG. Die Jungs fanden besser ins Spiel und konnte auch einige Male vor das Tor kommen und Chancen erarbeiten - leider aber ohne Erfolg. Stattdessen schaffte es die JSG Baiertal/Schatthausen noch das 7:0 zu erzielen, welches auch gleichzeitig der Endstand der Partie war. Zwar ist die Mannschaft jetzt aus dem Pokal raus, aber dafür kann man sich nun komplett auf die Meisterschaft konzentrieren und versuchen, diese zu erlangen.

Vorschau

Am kommenden Samstag ist die Jugendspielgemeinschaft zu Gast bei der JSG Steinachtal. Anpfiff der Partie ist um 13 Uhr.


 

Fußball - 1. Mannschaft

Aufholjagd zum Punktgewinn

SV Altneudorf - SpG Wiesenbach/Mauer II 4:4 (3:2)

Am Donnerstagabend boten die Mannschaften vom SV Altneudorf und der SG Wiesenbach Spektakuläres.
Der SV Altneudorf startete gut in die Partie. Mit einem Treffer in der 13. Minute konnte Max Reinhard direkt ein Zeichen setzen. Nur eine Viertelstunde später stand es bereits 3:0 für Altneudorf dank der Tore von Patrick Wendt (20.) und nochmals Reinhard (25.). Der SV Altneudorf spielte eigentlich nur, trotzdem konnte sich die SG auch ab und an eine Torchance herausspielen. So in der 37. Spielminute. Marius Schneider erzielte nach einer starken Flanke von Serhan Glatt den 3:1 - Anschlusstreffer. Nur fünf Minuten später war es Luca Bälz, der den Ball Volley im Netz verwandelte. Mit einem 3:2 ging es dann in die Pause.
Nach dem Halbzeitpfiff machte Altneudorf gleich wieder Druck um sich abzusetzen. Trotz einiger hervorragender Chancen und einem zu Unrecht abgepfiffen Abseitstor schaffte es die Mannschaft nicht den mittlerweile verdienten Treffer zu erzielen. Aber die Gäste kamen mit der Zeit immer häufiger zum Zug. Einige Chancen auch durch Freistöße konnten aber nicht genutzt werden. Erst in der 73. Minute konnte Schneider den Ausgleichstreffer erzielen. Nun musste man fast 20 Minuten das Unentschieden verteidigen. Bis zur 83. Minute ist das auch gut gelungen, aber nach einem versprungenen Ball auf dem ungewohnten Kunstrasen hatte der SG-Keeper keine Chance. Jetzt drängte die SG aber nach dem erneuten Ausgleich - und die Spieler wurden belohnt. Nach einer nicht mal so starken Ecke konnte Marius Schneider mit seinem Dreierpack das Unentschieden perfekt machen. Im hohen Bogen flog der Ball über alle Spieler ins lange Eck.
Ein verdienter Punkt für beide Mannschaften, mit dem jeder glücklich sein kann.

SG 05 Mannschaftsaufstellung: Tasdemir (TW); Roberto; Hubert; Happes; Heilig (C); Johnson; Schneider; Bälz; Glatt; Nizamis; Dörfer; Höpfer (ETW); Di Marco; Franz; Schäfer

Vorschau

Am Sonntag, den 08.09.2019 ist der FC Spechbach zu Gast in Wiesenbach. Anpfiff ist um 15 Uhr.


 

Fußball - 1. Mannschaft

Dramatischer Punktgewinn am Kerwesamstag

SpG Wiesenbach/Mauer II - FG Union Heidelberg 1:1 (1:0)

(31.08.2019) Am Kerwesamstag war die FG Union Heidelberg zu Gast.
Gegen die starken Heidelberger kamen die Gastgeber gut in die Partie. Mit einigen Chancen gleich zu Beginn wollte man zeigen, dass man nicht zu unterschätzen ist.
So folgte auch direkt der Führungstreffer durch Marius Schneider. In der 4. Spielminute verwandelte er den Ball im Netz. Aber im Gegensatz zu anderen Spielen, in denen die Wiesenbacher nach einem Tor etwas nachließen kämpften sie weiter um Tore, um den Spielstand auszubauen.
In der 17. Spielminute begann Andre Steidel von der Union Heidelberg ein grobes Foul und sah dafür die gelbe Karte. Eine viertel Stunde später begann er wieder ein Foul und wurde danach ausgewechselt um keine Rote Karte zu sehen. Bis dahin hatten die Wiesenbacher viele Großchancen, leider konnten diese aber nicht verwertet werden. Die Gäste kamen in der ersten Halbzeit nicht einmal bedeutet vor das Tor. Die Hintermannschaft der SG stand wie eine Eins.
Die zweite Halbzeit war dann aber schon wieder anders. Die Gäste starteten besser. Mit einem Freistoß von Kalyan Joost hatte die Union die erste richtige Torchance. Aber der Torwart von Heidelberg musste ein-, zweimal richtig um seinen Posten bangen, mit zwei flachen Abstößen direkt zum Gegenspieler hätten die Wiesenbacher Stürmer leichtes Spiel, wenn keine Verteidiger dagewesen wären.
Immer mehr Chancen gab es für die Gäste. Victor Abadia-Cortes startet einen Solo-Lauf durch die gesamte Hintermannschaft im 16er. Glücklicherweise konnte der Ball nicht verwertet werden. Aber dann ein Lichtblick für Wiesenbach. Luca Bälz wird auf den rechten Flügel geschickt und kommt an den Verteidigern vorbei. Der Schuss direkt auf den Torhüter war zwar nicht die beste Wahl, aber er konnte den Ball nochmal erobern. Diesen passte er auf, den vor dem leeren Tor stehenden, Marius Schneider, welcher nur einschieben musste aber den Ball oben drüber haute. Das wäre ein wichtiges Tor 10 Minuten vor Schluss gewesen. Im Gegenzug bekam die SG dann den Gegentreffer durch Victor Abadia-Cortes.
Die Gemüter hitzten sich nach dem Treffer etwas auf und das Spiel wurde rauer. Durch zwei gute Chancen von Heidelberg mussten die Wiesenbacher nochmal richtig Zittern. Jonathan Franz setzte mit einem Streifer am Lattenkreuz dann den Schlusspunkt.
Nach dem Schlusspfiff kam es noch zu Auseinandersetzungen zwischen Spielern und Betreuern, nachdem ein Spieler der Gäste einen Wiesenbacher grundlos umschubste. Daraufhin gab es für ihn die rote Karte, was nicht zur Lockerung der Stimmung beitrug.
Unterm Strich ist dieses Resultat verdient, da jede Mannschaft eine Halbzeit lang dominieren konnte.

SG 05 Mannschaftsaufstellung: Höpfer (TW); Roberto; von Reumont; Hubert, Di Marco, Y.; Heilig; Johnson; Schneider; Bälz (C); Herrmann; Fleckner (ETW); Di Marco, D.; Häusele; Nizamis; Dörfer; Schäfer; Janik

Vorschau

Am 5.8.2019 ist die SG zu Gast beim SV Altneudorf. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.
Das nächste Heimspiel ist am Sonntag, den 8.9.2019 gegen den FC Spechbach. Anpfiff dieser Partie ist um 15 Uhr.


 

Fußball - 1. Mannschaft

Kerwespiel voraus

Am Kerwesamstag bestreitet die SG Wiesenbach ihr Kerwespiel zuhause gegen die FG Union Heidelberg. Die Heidelberger waren zuvor in Kreisklasse West und sind nun in der Kreisklasse West eingeteilt. Mit Platz 6 in der letztjährigen Tabelle und 16 ungeschlagenen Partien ist die Union auf jeden Fall nicht zu unterschätzen. Auch wenn man am ersten Spieltag "nur" mit 3:2 zuhause gewinnen konnte muss man sich trotzdem auf einen starken Gegner einstellen.
Die SG ist zwar nicht mit einem Sieg in die Saison gestarten, das war aber auch nicht zu erwarten bei den starken Moosbrunnern, die in der letzten Saison schon fast um den Aufstieg mitspielten. Trotz fehlender Spieler ist es den Gästen aus Wiesenbach gelungen nur einen Gegentreffer zu kassieren. Ein eigener Treffer war der SG zwar nicht vergönnt, aber verdient wäre er allemal gewesen. So startete die SG zwar mit einer Niederlage, konnte sich aber dennoch sehen lassen und in diesem Jahr ein heißer Kandidat für die Mittelfeldplätze in der Tabelle werden.
Das Kerwespiel wird um 17 Uhr auf dem Sportplatz in Wiesenbach angepiffen. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!


 

Fußball - 1. Mannschaft

Unglücklicher Saisonauftakt

SV Moosbrunn - SpG Wiesenbach/Mauer II 1:0 (1:0)

(18.08.2019) Am vergangenen Sonntag hatte das Warten auf die neue Saison ein Ende. Zum Saisonauftakt war die Mannschaft von Helmut Hafner und Rene Bälz beim SV Moosbrunn gefordert. Mit geschwächtem Kader wollten die Gäste den Gastgeber trotzdem ärgern.
Gleich zu Beginn der Partie hatte Wiesenbach mit Luca Bälz ein gute Chance. Nach einem Abwehrfehler der Moosbrunner konnte Luca Bälz den Ball erobern, leider verfehlte der Ball  nur knapp das Tor. Die SG, die nicht favorisiert war kam besser ins Spiel und konnte einige Torchancen herausspielen. In der 11. Minute aber kam es zu einem Fehler in der Wiesenbacher Hintermannschaft. Benedict Hoidn konnte den Fehler nutzen und sich auf den Flügel befreien. Er legte von der rechten Seite in die Mitte auf Sören Henn, der den Ball per Direktabnahme ins Tor katapultierte. Nach dem Treffer passierte lange nichts. Bis auf ein, zwei weniger gute Torchancen waren beiderseits nicht drin. Erst kurz vor der Halbzeit konnte die SG Wiesenbach wieder gefährlich werden. Mit einem Freistoß konnte Luca Bälz den Torwart gefährden, welcher dann zur Ecke klären musste. Das war die letzte nennenswerte Chance in der ersten Halbzeit.
Die zweite Halbzeit begann auch weniger spektakulär.  Es wurden nur wenige Spielzüge die zu Torabschlüssen führten herausgespielt. Das Spiel fand hauptsächlich im Mittelkreis statt. Erst in der 58. Minute gab es wieder eine nennenswerte Chance für die Gäste aus Wiesenbach. Marius Schneider traf nach einer Ablage von Bälz den Ball perfekt, jedoch verfehlte er das Tor um wenige Zentimeter. Der SV Moosbrunn kam immer weniger zum Zug. In der 74. Minute war dann wieder die SG dran. Nach einem schönen Spielzug über Tasdemir und Bälz, konnte Bälz zwar nicht verwandeln, aber zumindest einen Eckstoß herausholen. Nur kurze Zeit später konnte dann der SV Moosbrunn die Gäste zittern lassen. Nach einem kurzen Ping-Pong-Spiel landete der Ball am Pfosten und wurde dann wegen Abseits zurückgepfiffen. In der 81. Minute dann ein Schreckmoment für die Wiesenbacher. Luca Bälz wurde brutalst von hinten gefoult und lag verletzt auf dem Boden. Der Schiedsrichter entschied jedoch gegen den gefoulten Bälz, welcher das Feld aufgrund der Verletzung verlassen musste. Dann wurde das Spiel nochmal schnell, da die Gäste unbedingt die Moosbrunner ärgern wollten. Leider geling dies nicht und die Gäste fuhren ohne Punkt nach Hause.

SG 05 Mannschaftsaufstellung: Höpfer (TW); Roberto; von Reumont; Hubert; Heilig (C); Babutzky; Janik; Franz; Bälz; Hermann; Dörfer; Schneider; Hussein; Hildebrandt; Tasdemir

Vorschau:

Die nächste Partie ist erst am 31. August. Für die SG ist das das Kerwespiel zuhause gegen die FG Union Heidelberg. Anpfiff der Partie ist um 17 Uhr.


 

Fußball - 1. Mannschaft

Keine Teilnahme am Kreispokal

SpG Wiesenbach/Mauer II - SpG Dilsberg/Bammental II 0:3 (0:2)

(21.07.2019) Am vergangen Sonntag empfing die Spielgemeinschaft aus Wiesenbach und Mauer die Spielgemeinschaft aus Dilsberg und Bammental - ein Nachbarschaftsduell. Die zwei Klassen höher spielenden Gäste waren natürlich klar favorisiert, doch die Wiesenbacher hielten gut dagegen.
Die Gastmannschaft begann wie erwartet sehr dominant, spielte ihr Spiel und ließ den Gegner laufen. Auch ein paar Torchancen konnte sich Dilsberg/Bammental herausspielen, doch es war keine dabei die wirklich gefährlich wurde. Erst nach 20 Minuten wurde es zum ersten Mal gefährlich vor dem Wiesenbacher Tor. Der Torhüter war schon bezwungen, doch Jeremy Johnson konnte den Ball von Christo Paulo auf der Linie klären, nachdem ihm ein bereits abgefälschter Ball vor die Füße fiel. Nur zwei Minuten später kam dann die SG zum Zug. Daniel Heilig schickte Luca Bälz auf den rechten Flügel. Dieser kam dann auch noch am Verteidiger vorbei, doch es kam nur zur Ecke, die weniger gefährlich war.
Das war auch die einzige wirklich gefährliche Aktion vor dem Gästetor in der ersten Halbzeit. Für die Wiesenbacher war da eindeutig mehr zu machen, auch wenn nie wirklich was Gefährliches dabei war.
Trotzdem konnten die Gäste noch vor der Halbzeit in Führung gehen. Nach einem Pass von Paulo Christo zu Björn Lippschitz fiel das 0:1 für die Spielgemeinschaft aus Dilsberg und Bammental. Fünf Minuten später konnte Jeremy Eppler nach einem Distanzschuss den Vorsprung auf 0:2 erhöhen. Dann war erstmal Halbzeit, die beiden Mannschaften gut tat.
Auch die zweite Halbzeit begann eher schleppend. Diesmal spielte sich die Partie zum größten Teil im Mittelfeld ab. Die Torhüter hatten wie in Halbzeit eins wenig zu tun. In der 68. Spielminute ging dann zum ersten Mal ein Raunen durch die Reihen, da der Dilsberger Freistoß aus 20 Metern lautstark an den Pfosten knallte.
Über weite Strecken präsentierte sich das Team von Helmut Hafner und Rene Bälz sehr gut gegen den höherklassigen Gegner, der sich immer wieder die Zähne ausbiss. Nur einmal kamen die Gäste noch durch. Gegen den Freistoß von Björn Lippschitz konnte der Wiesenbacher Torwart nichts machen. Dann war auch schon Schluss in Wiesenbach. Pünktlich nach 90 Minuten pfiff der junge Schiedsrichter das Spiel ab, da es keine großen Unterbrechungen in diesem durchaus fairen Spiel gab.
Zwar nimmt die Heimmannschaft nicht am Pokal teil, aber so können sich die Wiesenbacher auf die restliche Vorbereitung und den Saisonstart im August fokussieren.

SG 05 Mannschaftsaufstellung: Höpfer (TW); Hubert, H.; Hubert, C.; Di Marco, Y.; Heilig (C); Johnson; Schneider; Bälz; Berger; Nizamis; Herrmann; Tasdemir (ETW); Di Marco, D.; Franz; Janik; Babutzky

Vorschau

Am Mittwoch, den 24.07 bestreitet die Spielgemeinschaft ein internes Testspiel. Um 19:30 Uhr wird das Spiel in Mauer angepfiffen.


 

Fußball - Alte Herren

Länderspiel im französischen Bining

US Bining - SG 05 Wiesenbach 3:4

(20.07.2019) Der vergangene Samstag stand voll im Namen der deutsch-französischen Freundschaft.
Zum fünften Mal fand das Länderspiel US Bining - SG Wiesenbach statt. Hierbei spielten die beiden AH-Mannschaften der beiden Vereine gegeneinander. Die SG Wiesenbach hat dabei eine hervorragende Serie zu verteidigen. Bisher gewannen die Deutschen jedes der vier Spiele souverän.
Alles begann mit der Abfahrt um 11 Uhr am Morgen. Die dreistündige Busfahrt wurde bereits für das Einstimmen genutzt. Um halb drei Uhr dann endlich angekommen war die Freude wie immer groß. Die Wiesenbacher wurden von unseren französischen Freunden herzlichst empfangen.
Dann kam auch schon die offizielle und feierliche Übergabe der Gastgeschenke. Einen Birnbaum, der symbolisch für die immer weiter wachsende Freundschaft steht wurde mit großer Freude entgegengenommen. Auch ein Fotobuch mit Bildern aus den letzten Jahren und der Entstehung dieser Freundschaft wurde den ganzen Abend über angeschaut. Von französischer Seite gab es einen großzügigen Korb mit Spirituosen und vielen Kleinigkeiten.
Um 15:45 Uhr - fast zur besten Bundesligazeit - pfiff der Schiedsrichter das Spiel an. Dieses wurde zu Beginn von der deutschen Mannschaft dominiert, die auch den ersten Treffer landen konnte. Doch nur kurz war die Freude, da die Franzosen zeitnah ausgeglichen. Aber das ließen die Wiesenbacher nicht auf sich sitzen und schossen direkt wieder den Führungstreffer. Doch dann fiel die SG in ein Loch und fing sich direkt zwei Tore. Es schien als würden die Franzosen zum ersten Mal dieses Länderspiel gewinnen. Doch mit einem Eigentor und einem Elfmeter machten die Wiesenbacher den Sieg perfekt und bauten die Serie aus.
Nach dem Spiel war Erleichterung zu spüren. Die hohen Temperaturen und der ständige Sonnenschein machten den Fastrentnern zu schaffen.
Dann begann allmählich die Feier einer außergewöhnlichen Freundschaft. Es wurde wie immer viel gelacht und viel getrunken.
Das Essen kam da gerade recht. Zwei gefüllte Spanferkel ließen keinen hungrig bleiben.
Danach folgte der Auftritt des Harry Hirsch. Kalli verkörperte wie kein Zweiter den Kultreporter. In einer Pressekonferenz nach dem Spiel mit sechs Spielern löcherte er die Spieler mit sarkastischem Geschick zum Spiel, deren Einstellung und deren Leistung aus.
Das war der Lacher des Abends und läutete gleichzeitig auch die Partyphase ein.
Bis um 22 Uhr war Feiern angesagt, bis die Spieler und Fans der SG Wiesenbach wieder den Rückweg antreten mussten.
Wie jedes Jahr war es wieder ein großartiges Fest und man freut sich immer, sich wieder zu sehen.
Ohne einen Mann würden diese Spiele nicht stattfinden. Kai Bartmann ist seit fünf Jahren für einen reibungslosen Ablauf und eine großartige Organisation verantwortlich. Dafür bedankt sich die AH und die SG Wiesenbach recht herzlich!


 

Fußball - 1. Mannschaft

Start in die Saison 2019/20

Die vergangene Saison liegt schon einen Monat, was gleichbedeutend mit dem Traingsstart für die neue Saison ist. Am vergangenen Donnerstag fand das Auftakttraining für Saison 2019/20 statt, die dritte unter der Leitung von Helmut Hafner und René Bälz.
Leider gab es einige Abgänge zu vermelden, darunter auch der beste Torjäger der letzten Saison Harald Kruft (10 Tore).
Glücklicherweise gab es mit Alessio Roberto und Mihau Janik aber auch junge Zugänge. Roberto spielte bereits in der Jugend für die SGW und schließt sich nun dem Seniorenkader an.
Dieses Jahr strebt die Mannschaft das langersehnte Ziel des einstelligen Tabellenplatzes an. Mit einem gut aufgestellten 24-Mann Kader ist das auf jeden Fall machbar.
Auch dieses Jahr startet die SG in einer Spielgemeinschaft mit der SG Viktoria Mauer. Man hofft, dieses Jahr mehr Spieler aus Mauer zu bekommen und damit das Ziel erreichen zu können.
Mit einem Testspiel am Donnerstag, den 11.07. um 19:30 beim TSV Gauangeloch beginnt dann auch die Spielphase.
Am Sonntag, den 21.07. geht um alles oder nichts. In der Vorabrunde des Kreispokals muss sich die Mannschaft mit der SpG Dilsberg/Bammental duellieren. Um 17 Uhr wird dieses Spiel angepfiffen.

 
Zum Seitenanfang